Bundespräsident Theodor Heuss besuchte 1957 St. Ingbert

Stadtgeschichte : Der Besuch von Theodor Heuss ist nicht vergessen

Die Annahme in unserer Kolumne am vergangenen Samstag, dass vor der angekündigten Visite von Frank-Walter Steinmeier noch nie ein Bundespräsident in St. Ingbert gewesen sei, war falsch. Denn in den 1950er Jahren weilte der erste Bundespräsident, Theodor Heuss, bereits in St.

Ingbert. Wie unter anderem in dem Buch „150 Jahre Stadt St. Ingbert“ von 1979 dokumentiert ist, machte Heuss im Rahmen seines Antrittsbesuches im Saarland am 26 und 27. Januar 1957 auch kurz Station in St. Ingbert. Dort hat er vor dem heutigen Berufsbildungszentrum im Schmelzerwald und vor der bekannten Bronzeplastik „Der Walzwerker“ von Fritz Kölle eine Ansprache gehalten. Anschließend besuchte er auch die damals ständige Albert-Weisgeberer-Ausstellung im Kulturhaus. Wie aus den historischen Dokumenten hervorgeht, war die Freundschaft zwischen Theodor Heuss und St. Ingberts größtem Künstlersohn ein entscheidendes Motiv für den Besuch in St. Ingbert. Albert Weisgerber hat im Übrigen den jungen Theodor Heuss 1905 porträtiert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung