Bürger profitieren an Sonnenstrom

Mandelbachtal. In der Gemeinde Mandelbachtal können Bürgerinnen und Bürger in Kürze Beteiligungen an der neuen Photovoltaik-Anlage kaufen, die Mitte 2012 auf der Altdeponie in Ormesheim errichtet wurde. Innerhalb weniger Wochen wurde dort auf der abgeschlossenen Deponiefläche eine Solaranlage mit 1,5 Megawatt Spitzenleistung errichtet, die etwa 800 Haushalte mit Strom versorgen kann

Mandelbachtal. In der Gemeinde Mandelbachtal können Bürgerinnen und Bürger in Kürze Beteiligungen an der neuen Photovoltaik-Anlage kaufen, die Mitte 2012 auf der Altdeponie in Ormesheim errichtet wurde. Innerhalb weniger Wochen wurde dort auf der abgeschlossenen Deponiefläche eine Solaranlage mit 1,5 Megawatt Spitzenleistung errichtet, die etwa 800 Haushalte mit Strom versorgen kann. Die Solarzellen liegen versteckt zwischen Ponsheimer Hof und dem EVS-Wertstoffzentrum in der Senke, am besten sieht man die Anlage von der noch aktiven Ormesheimer Deponiefläche aus in Richtung Ensheim blickend. Investiert hat die Ökostrom Mandelbachtal GmbH, eine Firma, die drei saarländischen Investoren gehört. Der Merziger Pharmagroßhändler Stephan Schommer, der Immobilienexperte Daniel Dillger und der Saarbrücker Steuerberater Michael Kreis haben nach Angabe Dillgers "einen mittleren einstelligen Millionenbetrag investiert."

Durch die staatlich garantierte Einspeisevergütung sei die Abnahme des Stroms durch die Energis auf 20 Jahre sichergestellt. "Nun wollen wir die Bürger an der Investition beteiligen und bieten Anteile zum Kauf an. Ab 1000 Euro kann man einsteigen und mit einer Verzinsung zwischen vier und fünf Prozent rechnen", sagt Dillger bei einem Pressegespräch mit Mandelbachtals Bürgermeister Gerd Tussing an der Anlage. Die ist bereits voll in Betrieb und liefert seit Jahresmitte Solarstrom ins öffentliche Netz. "Eine weitere Photovoltaik-Anlage ist derzeit im Mandelbachtal nicht mehr geplant. Die Dächer der öffentlichen Gebäude sind bereits genutzt", sagte Bürgermeister Tussing (CDU), der die Anlage auf der Deponie für eine ideale Nutzung der dortigen Fläche hält. Für die Reiter sei eigens ein Weg um die Anlage herum angelegt worden, ansonsten sei die Fläche umzäunt.

"Wir haben aber kleinere Löcher im Zaun, um den Wildwechsel sicherzustellen", sagte Tussing. Der Zaun sei notwendig, um beispielsweise spielende Kinder fern zu halten, denn die Anlage stehe schließlich unter Strom und habe scharfe Kanten. Die Unfallgefahr erfordere eine Absicherung, frei zugänglich dürfe die Fläche nicht sein. Der Kompromiss mit dem neuen Rundweg sei aber für jeden tragbar, so der Verwaltungschef. Ab sofort können Bürger Anteile erwerben. Interessenten sollen sich schriftlich an die Ökostrom Mandelbachtal GmbH, Im Schroten 8, 66121 Saarbrücken, wenden.