1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Bliesmengen stürzt von der Tabellenspitze

Bliesmengen stürzt von der Tabellenspitze

Der SV Bliesmengen-Bolchen hat durch die erste Saisonniederlage die Tabellenführung in der Verbandsliga Nordost eingebüßt. Auch für den TuS Rentrisch war beim 0:3 in Homburg nichts zu holen. Besser machte es dagegen der SV St. Ingbert beim 0:0 in Furpach.

In der Fußball-Verbandsliga Nordost hat der SV Bliesmengen-Bolchen am Sonntag durch eine 1:2 (0:0)-Niederlage bei der DJK Bildstock seine Tabellenführung eingebüßt und belegt nun hinter den punktgleichen FC Homburg II und SV Thalexweiler Rang drei.

Im Vorfeld der Begegnung hatte Mengens Torjäger Mathias Munz in der SZ vor den Qualitäten seines früheren Mannschaftskameraden beim SV Auersmacher, Jean-Paul Fries, gewarnt. Ausgerechnet Fries schoss dann die DJK mit zwei Treffern auf die Siegerstraße. Zunächst köpfte er den Ball nach einer Hereingabe von Mirco Zavaglia zum 1:0 ins Netz (52. Minute), ehe er eine Minute vor Spielende nach einem Konter erhöhte. Nach dem Anschlusstreffer von Peter Luck (90.) pfiff der Schiedsrichter direkt ab.

Auch der TuS Rentrisch kam am Sonntag beim 0:3 (0:0) beim FC Homburg II nicht um eine Niederlage herum. Der Gegner hatte in der ersten Halbzeit Vorteile. Lars Drescher vergab nach 37 Minuten eine Großchance, als er freistehend am Rentrischer Schlussmann Thorsten Traudt scheiterte. In den zweiten 45 Minuten waren die mit Profi-Unterstützung spielenden Homburger dann treffsicher. Das 1:0 von Michael Palisse in der 49. Minute hatte Regionalliga-Spieler Michael Deutsche sehenswert vorbereitet. Wenig später legte Deutsche selbst nach einen Freistoß von Frederic Ehrmann das 2:0 nach (52.). Und als der Homburger Tim Schmidt in der 72. Minute im gegnerischen Strafraum regelwidrig gebremst wurde, verwandelte Jan Gherram den Elfmeter zum 3:0-Endstand.

Der SV St. Ingbert brachte am Sonntag vom Gastspiel beim SV Furpach durch ein 0:0 einen Punkt nach Hause mit. "Spielerisch hatten wir Vorteile, aber vom Chancenverhältnis her war das ein gerechtes Unentschieden", erklärte der SVI-Vorsitzende Knut Schubert. Die Furpacher bekamen in der 26. Minute einen Strafstoß zugesprochen. Björn Schuck schoss den Ball über das St. Ingberter Tor. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte dann Gästespieler Kai Henze bei einem Pfostenschuss großes Pech (46.).

Mehir muss wieder unters Messer

"Auch wenn wir bislang zu Hause noch keinen Punkt geholt haben, sind wir doch besser als letztes Jahr in die neue Saison gestartet. Es ist sicherlich noch in Sachen Leistung Luft nach oben, doch wir müssen auch immer wieder wichtige Spieler ersetzen", meinte Schubert auch mit dem Hinweis auf das Fehlen von Abwehrchef Neder Mehir. Der Kapitän hatte sich gerade erst wieder von einer Knieoperation erholt und musste gestern auf Grund von Meniskusbeschwerden erneut unters Messer.

Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim bestreitet ihr Spiel beim SV Wustweiler erst am morgigen Mittwoch um 19.30 Uhr. Da die DJK samstags und der SV sonntags spielen wollte, hatten sich beide Vereine auf diesen neuen Termin geeinigt.