Blaue Helfertruppe wieder zu Hause

St. Ingbert. Am Samstag sind die Helfer des THW St. Ingbert zurück in ihre angestammte Unterkunft in der Oststraße in St. Ingbert gezogen. Damit endet die über 15 Monate dauernde Zeit in der Ausweichunterkunft in der Rohrbacher Industriestraße

St. Ingbert. Am Samstag sind die Helfer des THW St. Ingbert zurück in ihre angestammte Unterkunft in der Oststraße in St. Ingbert gezogen. Damit endet die über 15 Monate dauernde Zeit in der Ausweichunterkunft in der Rohrbacher Industriestraße.Nachdem Anfang Mai die Baumaßnahmen in der Oststraße mit der Abnahme abgeschlossen und seitdem ein Teil der Mängel durch die ausführenden Firmen beseitigt worden ist, waren die Voraussetzungen geschaffen, den Umzug zurück in die alte Unterkunft anzugehen.

Direkt am Nachmittag nach der Abnahme haben die Helfer mit Hilfe eines von der Dachdeckerfirma Gries zur Verfügung gestellten Schrägaufzuges, die neuen Möbel ins Obergeschoss transportiert und aufgebaut. In den darauf folgenden Wochen wurde fast täglich daran gearbeitet, die Ausstattung, die zum Teil in Rohrbach und zum Teil in den Fahrzeughallen in St. Ingbert eingelagert war, zu sichten, zu sortieren und umzuräumen. Im Zuge dieser sehr zeitintensiven Arbeiten war auch Gelegenheit, sich von überschüssigem und veraltetem Material zu trennen. Am Samstag erfolgte mit Unterstützung eines Lkw des THW Neunkirchen die Verlagerung der Kleiderspinde zurück nach St. Ingbert. Nach Reinigung und Aufbau der Spinde wurden am Abend auch alle Einsatzfahrzeuge verlegt. Damit ist der Standort in der Oststraße ab sofort wieder die Heimat der Helfer aus St. Ingbert und damit auch der Treffpunkt für Ausbildungen und Einsätze.

Der Ortsverband (OV) St. Ingbert erhält damit als zweiter im Saarland eine den aktuellen Anforderungen angepasste Liegenschaft. Derzeit werden in Spiesen-Elversberg, Heusweiler und Riegelsberg neue THW-Unterkünfte gebaut. Im OV Blieskastel wird umfangreich angebaut und saniert.

Für den OV Illingen ist der Neubau einer Unterkunft geplant. Die Helfer aus Homburg konnten bereits im letzten Jahr einen Neubau beziehen. Mit diesen umfangreichen Baumaßnahmen schafft die Bundesanstalt THW optimale Voraussetzungen für ehrenamtliches Engagement in den Ortsverbänden. red

Interessenten an der Arbeit des THW St. Ingbert sind eingeladen, sich dienstags zwischen 18.45 und 21.15 Uhr ein Bild von dessen Arbeit zu machen. Die THW-Jugendgruppe freut sich über interessierte Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren montags von 18.30 bis 20.30 Uhr.

thw-igb.de