1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Bittere Niederlage im besten Saisonspiel

Bittere Niederlage im besten Saisonspiel

St. Ingbert. Das war wohl die bitterste Niederlage für die Basketballer des TV St. Ingbert in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar seit Saisonbeginn gegen den Tabellenachten TV Kirchheimbolanden. Knapp 80 Zuschauer verfolgten am vergangenen Sonntagabend in der Kreissporthalle Wallerfeld in St. Ingbert das Spiel gegen Regionalliga-Absteiger "Kibo"

St. Ingbert. Das war wohl die bitterste Niederlage für die Basketballer des TV St. Ingbert in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar seit Saisonbeginn gegen den Tabellenachten TV Kirchheimbolanden. Knapp 80 Zuschauer verfolgten am vergangenen Sonntagabend in der Kreissporthalle Wallerfeld in St. Ingbert das Spiel gegen Regionalliga-Absteiger "Kibo". Und die Partie war an Spannung kaum zu überbieten. Am Ende stand mit 79:82 ein Ergebnis auf der Anzeigentafel, mit dem bis kurz vor Schluss kaum einer in der Halle gerechnet hatte.Die St. Ingberter, die auf Alexander Gotzen und Denis Weingardt (beide beruflich verhindert) verzichten mussten, fanden im Gegensatz zu den vergangenen Wochen gleich gut ins Spiel. Am Ende des ersten Viertels stand es noch 23:23, doch bereits im zweiten Viertel setzten sich die Saints immer weiter von den starken Gästen ab. Mit vier Punkten Vorsprung (47:43) ging es dann in die Halbzeit.

"Das war das beste Spiel der Saison", lobte Trainerin Zsuzsanna Boksay. Dennoch reichte es wie so oft wieder einmal nicht, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Am Ende des dritten Viertels (63:60) lagen die St. Ingberter zwar noch knapp vorne. In den letzten zehn Minuten holten die Gäste um die Topscorer Waldemar Nap (15 Punkte) und den erfahrenen US-Amerikaner Michael Ryan Comick (satte 36 Punkte) aber immer weiter auf und machten den Saints das Leben schwer. Und zehn Sekunden vor Schluss führten plötzlich die Gäste mit 81:79. Ein Dreipunktewurf hätte den Saints zum ersten Saisonsieg gereicht, aber Joscha Horbachs Versuch flog nicht durch die Reuse. Stattdessen mussten die St. Ingberter foulen, und das Spiel war entschieden.

"Ja, was soll ich sagen, es ist nicht unsere Saison", sagte Saints-Spieler Alexander Kuball, der trotz Problemen am Oberschenkel spielte, im Anschluss. Die Enttäuschung stand nicht nur ihm sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben.

Trainerin Boksay meinte: "Natürlich tut es weh, es ärgert uns. Aber wir werden immer besser, man sieht die Fortschritte. Es war trotz der Niederlage eine gute Leistung, besonders die Defense war heute toll. Am Ende hat uns eben das kleine Quäntchen Glück gefehlt, um den Sieg mit nach Hause zu holen", meinte Boksay und lobte das gute Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft.

Trotz der Fortschritte bleiben die St. Ingberter weiter mit null Punkten auf Platz zwölf Tabellenschlusslicht. Lukas Wiesmeier und Roberto Guckelmus (beide 23 Punkte) trafen am häufigsten für die Saints.

Basketball-Oberliga rps


 1 . SG Dürkheim/BI Speyer II 8 641:498 16
 12 . TV St. Ingbert 8 507:661 
 2 . TVG Baskets Trier 8 621:579 12
 3 . TG Nieder-Ingelheim 7 439:347 10
 4 . TuS Treis-Karden II 7 539:487 8
 5 . BBC Fastbr. Rockenhausen 7 515:514 8
 6 . Trimmelter SV Trier 7 576:526 8
 7 . TV Kirchheimbolanden 8 517:490 7
 8 . TuS Ensdorf 7 417:461 6
 9 . BBF Dillingen 8 500:542 6
 10 . ATSV Saarbrücken 7 457:505 4
 11 . MJC Trier II 8 508:627 4