1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Biosphären-VHS in St. Ingbert stellt Programm vor

VHS St. Ingbert : Umfangreiches Angebot auch in Corona-Zeiten

Die Vorstellung des VHS-Programms 2020/2021 in St. Ingbert zeigte deutlich: Auch wenn Corona unser aller Leben durcheinander wirft, die Biosphären-Volkshochschule verfolgt weiterhin ihren Bildungsauftrag.

83 Seiten stark ist das gemeinsame Programm der Volkshochschule St. Ingbert und der Außenstellen in Rohrbach und Hassel. In St. Ingbert wurden die Kurse mit Beginn der Corona-Lockerungen wieder hochgefahren. Die Teilnehmer sind dankbar: „So mancher Kurs wurde verschoben, umorganisiert oder zweimal gehalten, um die erlaubte Teilnehmerzahl nicht zu überschreiten“, erzählt Mitarbeiter Frank Ehrmantraut. Seine Chefin Marika Flierl spricht von lebenslangem Lernen, Teilhabe und einem zeitgemäßen Angebot für die Bevölkerung der Region. Zeitgemäß und aktuell auf jeden Fall, denn Corona hat deutlich gezeigt, wo die Schwächen liegen, welche Möglichkeiten aber heute zur Verfügung stehen, die neuen Medien erfolgversprechend einzusetzen. Datenschutz, elektronische Bezahlmethoden, Videokonferenzen oder Virtual Reality sind neue Kurse, die zukunftsfest machen. Genauso stehen aber auch bewährte Kurse wie Internet für Senioren oder die Nutzung eines Smartphone wieder im Programm.

Gesellschaft, Beruf, Grundbildung, Sprachen, Gesundheit und Kultur – das sind die Geschäftsbereiche der Volkshochschule St. Ingbert. Breit gefächert, lebensnahe Themen, Hilfestellungen für Herausforderungen im Leben jedes Einzelnen. So könnte man die Hintergedanken derjenigen definieren, die Kurse festlegen und planen. „Ideen zur ständigen Weiterentwicklungen erhalten wir viele von den Teilnehmern und Dozenten“, sagt Marika Flierl. Und so ist das Programmheft bei Erscheinen eigentlich schon nicht mehr ganz aktuell, denn immer wieder kommen neue Kurse hinzu.

Die Biosphärenstadt St. Ingbert benötigt auch entsprechende Kursformate. Seit drei Jahren gibt es nun das äußerst beliebte Reparatur-Café. „Hier wird Wissen bei einer gemeinschaftlichen Aktivität geteilt. Ganz im Sinne einer Biosphärenregion, bei der ein Leben, das alle Beteiligten, von der Natur bis zum Mensch, gemeinsam, Seite an Seite, gedeihlich leben lässt.“ Eine Garten AG, der immer ausgebuchte Motorsägenführerschein, Neuimkerlehrgänge und Vorträge runden den Themenbereich ab. Integration und damit die Begleitung von Flüchtlingen, von der Sprache bis zur Unterstützung bei Alltagsherausforderungen spielen eine wichtige Rolle in der VHS. Ebenso die Beratungsstelle für die Bildungsprämie. Die Akademie für Ältere sowie die Junge VHS punkten mit zielgruppenspezifischen Angeboten. Der Beigeordnete Albrecht Hauck freut sich über das wieder große und attraktive Programm: „Die Zeit, dass Volkshochschulen sich mit wenigen, einfachen Themen befassen, ist längst vorbei. Die Biosphären-VHS in St. Ingbert ist sehr gut aufgestellt und nicht umsonst in unterschiedlichen Bereichen zertifiziert, was für die herausragende Qualität der Arbeit spricht“.

In Rohrbach und Hassel gibt es Außenstellen der Biosphären-VHS, beide geleitet von Christa Strobel. Hier finden vorwiegend Kurse für ältere Bürger oder Kinder statt, die nicht so mobil sind. In Rohrbach verzichtet man dabei auf Gesundheitskurse, die beim dortigen Kneipp-Verein durch Ehrenamtliche abgedeckt werden. Ein derzeitiges Problem in den beiden Ortsteilen ist die Raumkapazität. Die Eisenbergschule steht momentan nicht zur Verfügung, die Räumlichkeiten in Hassel sind zu klein, um die Corona-Vorschriften einhalten zu können. Sicher ist, auch hier wird das VHS-Team eine Lösung finden. Für die beiden Ortsteile, in denen ein ähnliches Programm angeboten wird, gibt es eine eigene Broschüre.

Die VHS-Programmhefte 2020/2021 liegen jetzt unter anderem im Rathaus, den Ortsteilen, in vielen St. Ingberter Geschäften, Banken, in den VHS-Unterrichtsstätten sowie in der Geschäftsstelle aus. Eine digitale Version kann auf www.vhs.sanktingbert.de heruntergeladen werden. Ab sofort werden Anmeldungen entgegengenommen, bevorzugt Online-Anmeldung über die Internetseite. Oder per Post über das Anmeldeformular. Das Team der VHS-Geschäftsstelle steht für Rückfragen zur Verfügung.

Weitere Informationen in der VHS-Geschäftsstelle: Tel. (06894) 91 46-0 oder E-Mail: vhs@st-ingbert.de