Bezirksliga: Wolfersheim vor dem Verfolgerduell optimistisch

Bezirksliga: Wolfersheim vor dem Verfolgerduell optimistisch

Wolfersheim. Am kommenden Sonntag findet in der Fußball-Bezirksliga Homburg ein ganz wichtiges Fußballspiel statt, wenn sich um 15 Uhr der Tabellendritte SV Wolfersheim und der Zweite SV Blickweiler gegenüberstehen. Die Gastgeber müssen dabei weiterhin mehrere wichtige Spieler ersetzen. So hat sich Alexander Wenzel im Spiel gegen die DJK St

Wolfersheim. Am kommenden Sonntag findet in der Fußball-Bezirksliga Homburg ein ganz wichtiges Fußballspiel statt, wenn sich um 15 Uhr der Tabellendritte SV Wolfersheim und der Zweite SV Blickweiler gegenüberstehen. Die Gastgeber müssen dabei weiterhin mehrere wichtige Spieler ersetzen. So hat sich Alexander Wenzel im Spiel gegen die DJK St. Ingbert bei einem unglücklichen Zusammenprall mit dem gegnerischen Torhüter das äußere Sprunggelenk und das Wadenbein gebrochen sowie das Syndesmoseband abgerissen. "Die St. Ingberter haben sich sehr gut um Alexander gekümmert und ihn auch im Krankenhaus besucht", erklärt Wolfersheims Pressesprecher Jürgen Weber.Die "Wölfe" müssen im Verfolgerduell von Spitzenreiter SV Schwarzenbach außerdem auf Markus Eifler (Kreuzband-, Meniskus- und Kapselschaden), Michael Welker (Kreuzbandriss), Mathias Weinmann (Knorpelschaden im Knie), Michael Linder (Kreuzbandriss) und Christian Große verzichten, der derzeit aus privaten Gründen pausiert. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Patrick Götz, der immer noch an den Folgen eines Muskelfaserrisses laboriert.

"Trotz der Ausfälle bin ich optimistisch, dass wir an die guten Leistungen von zuletzt anknüpfen können", meinte Weber zum jüngsten 6:0-Heimsieg gegen die Sportfreunde Walsheim. Da agierte der SV spielfreudig und aggressiv. Im Mittelfeld soll wiederum Nico Welker die Fäden ziehen, und im Tor setzten die Wolfersheimer auf die Reflexe von Thomas Weinmann. Gäste-Torjäger Melori Bigvava (22 Treffer) soll von Sven Klinger oder Günter Gerold aus dem Spiel genommen werden. "Wenn wir dann auch noch Mittelfeldspieler Alexander Keller ausschalten, haben wir gute Siegchancen", meint Weber. sho