Beigeordneter Meier hat neuen Arbeitsplatz in Landesbehörde

Beigeordneter Meier hat neuen Arbeitsplatz in Landesbehörde

St. Ingbert. Sven Meier hat einen neuen Job. Der 48 Jahre alte ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt St. Ingbert hat zum Monatsanfang eine zuvor ausgeschriebene Stelle im Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz, kurz Lua, angetreten. "Es gab bei mir die Überlegung, nochmal was anderes zu tun", erläutert Meier den Schritt. Dabei geht er nicht in ein gänzlich anderes Arbeitsfeld

St. Ingbert. Sven Meier hat einen neuen Job. Der 48 Jahre alte ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt St. Ingbert hat zum Monatsanfang eine zuvor ausgeschriebene Stelle im Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz, kurz Lua, angetreten. "Es gab bei mir die Überlegung, nochmal was anderes zu tun", erläutert Meier den Schritt. Dabei geht er nicht in ein gänzlich anderes Arbeitsfeld. Nach 16 Jahren als selbstständiger Geschäftsführer im Bereich Umwelt- und Landschaftsplanung wechselt er nach eigenen Worten die Seite des Tischs und wird künftig mit der Genehmigung von Projekten zu tun haben.Meier war 2011 für die SPD ins Rennen um den Job des Oberbürgermeisters in St. Ingbert gegangen und hatte als Drittplatzierter nur hauchdünn den Sprung in die Stichwahl verloren. Im August vergangenen Jahres wählte ihn der Stadtrat mehrheitlich zum ehrenamtlichen Beigeordneten, im Oktober bekam er dann die Geschäftszweige "Biosphäre" und "Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing" zugesprochen. Meier ist zudem Vorsitzender sowohl der SPD-Stadtverbands-Fraktion im Stadtrat als auch des Stadtverbandes der Sozialdemokraten. mbe