Baumaßnahmen sind beendet

Blieskastel. Rund acht Monate nach der Freigabe des Verkehrs am damals noch nicht ganz fertiggestellten Kreisel an der neuen Bliesbrücke am Eingang von Blieskastel aus Richtung Webenheim, wird der nunmehr komplette Kreisel am morgigen Mittwoch um 11 Uhr offiziell eingeweiht. Die Gesamtbaukosten betrugen rund 15,2 Millionen Euro

Blieskastel. Rund acht Monate nach der Freigabe des Verkehrs am damals noch nicht ganz fertiggestellten Kreisel an der neuen Bliesbrücke am Eingang von Blieskastel aus Richtung Webenheim, wird der nunmehr komplette Kreisel am morgigen Mittwoch um 11 Uhr offiziell eingeweiht. Die Gesamtbaukosten betrugen rund 15,2 Millionen Euro. Wie das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr mitteilt, seien die Baumaßnahmen rund um die Verlegung der B 423 bei Blieskastel beendet. Gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Andreas Scheuer (MdB), übernehme Verkehrsminister Heiko Maas die offizielle Verkehrsfreigabe. Im Anschluss daran werde Michael Hoppstädter, Direktor des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS), die gesamte Maßnahme näher erläutern.

Die neue Bliesbrücke und der Kreisel waren am 20. Mai vergangenen Jahres für den Fahrzeugverkehr freigegeben worden. Obwohl die gesamte Baumaßnahme noch nicht abgeschlossen war, hatten sich die Blieskasteler Stadtverwaltung mit dem Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) verständigt, dass ein Brückenfest mit einem bunten Programm gefeiert wird. Damals hatte man öfters den Begriff "Meilenstein für Blieskastels Zukunft" gehört.

Eine Pferdekutsche, gesteuert vom Oktoberfest erfahrenen Julius Sonn, durfte als erstes Fahrzeug den Kreisel überqueren. Vielleicht auch sinnbildlich für die Cittàslow, die gemütliche Stadt. Im damaligen Bürgermeisterwahlkampf hatte auch Saar-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, die ja ein bekannt gutes Verhältnis zur Barockstadt pflegt, den Weg nach Blieskastel gefunden. Und bei so viel Prominenz und Anlass zum Feiern hatte auch keiner mehr an die "Geburtswehen" dieser Riesenbaustelle gedacht. Man hatte seinerzeit vor einem "Monsterkreisel" gewarnt, absolut überdimensioniert, und Naturschutzverbände waren auf die Barrikaden gegangen.

Aber das ist Geschichte, das Ensemble mit Kreisel und neuer Brücke wurde allgemein als gelungen bezeichnet. Nach der inoffiziellen Eröffnung am 20. Mai waren dann in den Monaten darauf in weiteren Bauabschnitten die notwendigen Anschlüsse an die Innerortsstraßen und die Altstadt hergestellt worden. Unter anderem war die Behelfsbrücke abgebaut worden und die Arbeiten für die vierte Ein- und Ausfahrt am Kreisel beendet worden.

Auf einen Blick

Zur offiziellen Kreiseleröffnung am morgigen Mittwoch, 23. Januar, mit Landes- und Bundespolitikern ist die Bevölkerung eingeladen. Treffpunkt ist um 11 Uhr die alte Markthalle des Rathauses am Paradeplatz in Blieskastel. ert