1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Bau einer Stahlbrücke am Glashütter Weiher

CDU-Ortsratsfraktion : Freude in Rohrbach über Zuschüsse aus dem Umweltministerium

Die CDU Rohrbach sieht durch zusätzliche Mittel eine Chance für Aufwertung des Naherholungsgebietes Glashütter Weiher und den Bau der Umgehungsstraße Mühl-/Indutriestraße.

Anfang August soll am Glashütter Weiher in Rohrbach mit Fördergeldern des saarländischen Umweltministeriums eine neue Stahlbrücke installiert werden. Diese ersetzt die alte Holzbrücke, die vom THW St. Ingbert fachgerecht abgebaut wurde. Der Rohrbacher Ortsvorsteher Roland Weber, der die Förderung beim Umweltministerium angestoßen hatte, freut sich: „Umweltminister Reinhold Jost hat uns schnell und unkompliziert geholfen, das Naherholungsgebiet Glashütter Weiher aufzuwerten.“ Jetzt könne man auch mit Hilfe der noch zur Verfügung stehenden städtischen Mitteln unter anderem das Tretbecken am Lindebrunnen mit einer Wanne aus Edelstahl auskleiden.

Aufgrund des unerwarteten Geldregens ist auch der Bau der Umgehungsstraße Mühlstraße/Industriestraße wieder finanzierbar. Folglich beschloss der Rohrbacher Ortsrat auf Antrag des CDU Fraktionsvorsitzenden. Jörg Schuh, alle zur Vorfinanzierung der Brücke geplanten Gelder wieder auf die Haushaltsstelle „Umgehungsstraße“ zurück zu übertragen. Frisches Geld soll nach Wunsch des Rohrbacher Ortsrates lediglich für das Bürgerhaus Rohrbach in den Doppelhaushalt 2021/2022 eingestellt werden. Selbstredend würden die noch zur Verfügung stehenden Gelder in den neuen Haushalt übertragen. Ein wichtiges Ziel des Ortsrates muss es natürlich auch sein, Neubürger für Rohrbach zu gewinnen. „In Rohrbach gibt es einige Brachflächen, Baulücken und leerstehende Gebäude, die man herrichten kann. Das finanziert sich von selbst und belastet den Haushalt nicht“, so Schuh.