Bahnhof als bunte Kulisse

Derzeit sind die 22 Darsteller der Gruppe „So ein Theater“ um Veronika Kiesel aus Niederwürzbach eifrig am Proben. Der Vorverkauf für ihr Stück „Wer versteht hier Bahnhof?“ läuft am kommenden Samstag.

"Wer versteht hier Bahnhof?": Das ist der Titel des neuen Stückes der Theatergruppe des Turnverein 08 Niederwürzbach "So ein Theater". Wie im Vorjahr ein Stück von Thorsten Böhner und wieder ein Comedy-Stück. Dem Titel entsprechend spielt die Komödie auf einem Bahnhof. An diesem Ort trifft man unterschiedlichste Menschen, Geschäftsleute und Politiker, Penner und Snobs, Frauen für gewisse Stunden, Liebespaare, Ehepaare, die schon lange keine Liebespaare mehr sind, Gigolos, verkrachte Existenzen, hilfsbereite und verlassene Frauen, Putzfrauen, Muttersöhnchen, alleinerziehende Mütter.

Diese Menschen treffen auch die Zuschauer in den beiden Aufführungen, die am Samstag, 10. Mai, 19.30 Uhr und Sonntag, 11. Mai um 19 Uhr im ehemaligen Wasgaumarkt in der Niederwürzbacher Bezirksstraße stattfinden. Kurzweilige Abende verspricht Spielleiterin Veronika Kiesel, die das Stück zurzeit mit den 22 Mitwirkenden einstudiert. Für die Technik und den Bühnenbau sind Lothar Haas und Horst Seegmüller verantwortlich, ebenso Michael Würtz, Holger Oster und natürlich Klaus Ruffing. Souffleuse ist Gerlinde Steidel.

Die Schauspieltruppe besteht aus Andrea Nagel, Andreas Brettar, Elvira Lenhard, Gerda Groh, Heiko Schwarz, Janine Brettar, Jessica Bieg, Josef Schömann, Judith Enders, Kerstin Würtz, Laura Wons, Lea Hunsicker, Lukas Oster, Marco Wust, Nicole Staub, Petra Enders, Philipp Groh, Sandra Wons, Sebastian Groh, Stefanie Oster, Stefanie Brettar und Susanne Vicentini.

Der Kartenvorverkauf ist am Samstag, 26. April, von 15 bis 16 Uhr in der Würzbachhalle. Danach gibt's die Karten in der Bäckerei Mohr und der Poststelle Kirkeler Straße.