1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Autofahrer fährt in der Südstraße in St. Ingbert betrunken gegen Baum

Alkohol-Unfall in St. Ingbert : Hybrid-Fahrzeug stellt Retter in der Südstraße vor Probleme

Dieser junge St. Ingberter dürfte seinen Führerschein schon wieder los sein. Am Sonntag (22. Dezember) gegen 5.47 Uhr befuhr der 19-Jährige mit seinem Pkw die Südstraße in St. Ingbert in Richtung Oststraße.

Nach einem Überholvorgang kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum und einem Laternenmast. Der junge Mann überstand den Unfall leicht verletzt, konnte sein Fahrzeug selbstständig verlasse und wurde vom Rettungsdienst in ein Klinik gebracht . An seinem Pkw sowie an dem Mast entstand erheblicher Sachschaden. Da der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand, wurde sein Führerschein einbehalten.

Am frühen Nachmittag lieferte die Polizei dann die Information nach, dass bei dem Unfall in der Südstraße auch die Feuerwehr im Einsatz war. Nach deren Angaben war der Löschbezirk St. Igbert-Mitte mit drei Einsatzfahrzeugen angerückt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet. Eine neuartige Gefahr für die Einsatzkräfte stellte die Hochvolt-Spannungsanlage an dem Hybrid-Fahrzeug dar. Da eine Rettungskarte im Fahrzeug fehlte, musste erst aufwendig im Internet recherchiert werden, wie das Hochvolt-System aufgebaut ist.

Bevor mit den Arbeiten begonnen werden konnte, wurde von den Feuerwehrleuten die Rückbank demontiert. Hinter der Sitzbank saß der Schalter mit der die Hochvolt-Anlage stillgelegt wurde. Weiterhin klemmten die Rettungskräfte die Fahrzeugbatterie ab. Gleichzeitig sicherten Einsatzkräfte den Brandschutz, damit sich der austretende Kraftstoff nicht entzündet. Die ausgetretenen Stoffe streuten die Feuerwehrleute großflächig ab.

Für die umgestürzte Straßenlaterne rückten die Stadtwerke St. Ingbert an. Auch die Bergungsmaßnahmen des Abschleppunternehmens unterstützten die Feuerwehrleute. Nach etwa 90 Minuten war der Einsatz beendet.