1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Auszubildende im CNC-Drehen im Deutschen Nationalteam der WorldSkills qualifiziert

Qualifikation für die World-Skills : Saarländische Azubis reisen nach Shanghai

Auszubildende der Firma Fest im CNC-Drehen qualifizieren sich im Nationalteam der World-Skills. Jetzt besuchten sie den Landrat.

Beim Bundesvorentscheid im CNC-Drehen qualifizierten sich drei Auszubildende der Festo SE & Co. KG in Rohrbach. Landrat Theophil Gallo lud die Auszubildenden, deren Ausbilder und die Leiterin Vertrieb zu einem Kennenlerntermin in die Kreisverwaltung ein.

Die Festo-Auszubildenden Paul Muno aus Blickweiler, Merle Ruffing aus Spiesen und Maximilian Heib aus Rohrbach haben die Chance, im August 2022 für das dDeutsche Nationalteam an den World-Skills-Meisterschaften in Shanghai teilzunehmen. Vorausgegangen waren die deutschen Meisterschaften bei der DMG-MORI-Academy in Bielefeld. Bei diesem Wettkampf belegte Paul Muno unter 32 Bewerberinnen und Bewerbern den ersten Platz. Merle Ruffing wurde Drittplatzierte und Maximilian Heib Viertplatzierter. Für Merle war bereits mit 14 Jahren klar, in einen technischen Beruf zu gehen. Als Schülerin an der Albertus-Magnus-Realschule hatte sie an dem Festo-Programm „Begeisterung Technik“ teilgenommen. Bei Paul Muno hatten Berufsorientierungsprogramme, ein Infobus zu Handwerksberufen und ein Zerspanungspraktikum bei Famecha Präzisionstechnik GmbH den Ausschlag für die Berufswahl gegeben. Muno und Ruffing waren mit ihrem Ausbilder Florian Schmitt und Bärbel Arend, Leiterin Vertrieb, zu einem Kennenlerntermin bei Landrat Theophil Gallo, wie es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung heißt.

„Festo stellt seine Mitarbeitenden für den Wettbewerb frei, auch wenn die Auszubildenden dann bereits ihre Ausbildung beendet und an ihrem Arbeitsplatz als Facharbeiter sind. Die Teilnahme bedeutet intensives Training und Üben mit CNC-Drehmaschinen und CAD-Programmen“, erklärt Florian Schmitt.

Schmitt betreute bereits 2017 Lukas Bosslet bei den World-Skills in Abu Dhabi. An den World-Skills nahmen damals 19 Nationen im Bereich „CNC-Drehen“ teil. Grundsätzlich sind viele Berufssparten vertreten. Die Aufgabenstellung und die Kommunikation erfolgen in englischer Sprache.

Festo geht vielfältige Wege, um junge Menschen früh für Technik zu begeistern. „Wir organisieren in einer Kita das Projekt „Erlebnis Technik“, in einer vierten Grundschulklasse „Abenteuer Technik“ und in 8. und 9. Klassen „Begeisterung Technik“. Außerdem bietet Festo Praktikumsplätze zum Reinschnuppern in die Technikberufe an. Bei der Auswahl der Azubis kommt es nicht nur auf den Notendurchschnitt an. Soziale Kompetenzen, Teamfähigkeit und Konzentration sind uns ebenso wichtig bei der Auswahl der künftigen Mitarbeitenden für das Festo-Team“, informiert Florian Schmitt. Festo werde im nächsten Jahr auch wieder verstärkt Verbundausbildung anbieten, um so Themen zu ergänzen, die in kleineren Betrieben nicht umgesetzt werden können, so Schmitt.

„All dies sind beste Voraussetzungen für ein zukunftsfähiges Ausbildungs- und Arbeitsplatzangebot im Saarpfalz-Kreis und die hervorragenden Leistungen von Paul Muno, Merle Ruffing und Maximilian Heib. Ich bin grenzenlos zuversichtlich, dass das Trio seinen Weg gehen wird und auch stolz, solch engagierte Jugendliche in einem saarpfälzischen Unternehmensstandort zu wissen“, resümiert Landrat Theophil Gallo. „Die Jugendlichen sind Botschafter für die Chancen in technischen Industrieberufen. Zugleich stehen sie für den Erfolg einer guten, dualen Ausbildung“, merken Bärbel Arend und Florian Schmitt an.