Ausstellung zur Stammesgeschichte

Ortsvorsteher Markus Wirtz zeigte sich beeindruckt von der umfangreichen Ausstellung zur Stammesgeschichte: Die Rohrbacher DPSG-Pfadfinder feierten 65. Stammes-Geburtstag mit einem Festabend.

. Der DPSG-Stamm Rohrbach hat seinen 65. Geburtstag gefeiert: Seit 1948 sind die Pfadfinder in der Pfarrei St. Johannes aktiv. Damit sind sie im Saarpfalz-Kreis der einzige Stamm, der seit Kriegsende ununterbrochen besteht. Bereits 1947 trafen sich Jugendliche und beschäftigten sich mit Pfadfindertechniken. Nach ersten Gesprächen im ehemaligen Gau Blies (heute DPSG-Bezirk Saarpfalz) kam es zu Kontakten zur DPSG-Diözesanleitung in Speyer. Der damalige Landesfeldmeister Willi Fleischmann sprach dann zum Jahresbeginn 1948 die Stammesanerkennung aus und ernannte Werner Michaeli zum Stammführer.

Am Tag der Deutschen Einheit begann die Jubiläumsveranstaltung mit einer Ausstellung zur Stammesgeschichte. Ortsvorsteher Markus Wirtz war von der reichhaltigen Ausstellung sichtlich angetan. Höhepunkt war der Festgottesdienst, den der langjährige Diözesankurat Friedrich Mohr (Speyer) zelebrierte. In seiner Predigt verknüpfte er das Erntedankfest mit dem Dank an alle ehemalige Pfadfinderleiter, die ihren Teil dazu beigetragen hatten, dass der Rohrbacher Pfadfinderstamm in seiner langen Geschichte manche Widrigkeiten erfolgreich bewältigen konnte.

Unermüdlicher Einsatz

Beim anschließenden Festabend ehrte der frühere Stammesvorsitzende Artur Scheer vor den anwesenden ehemaligen Pfadfindern den heutigen Stammesvorstand Silke Waldung und Michael Staut für ihren unermüdlichen Einsatz mit einem eigens geschaffenen Jubiläumshalstuch.

Glückwünsche überbrachte der Vorsitzende der Freunde und Förderer der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Saarland, Professor Alfred Diwersy (Merzig). Die musikalische Umrahmung hatte ein Bläserensemble des Rohrbacher Musikvereins übernommen. Stammesvorsitzender Michael Staut lud am Ende des offiziellen Teils die Anwesenden zur Vorstellung der Dokumentation "85 Jahre St. Ingberter Pfadfindergeschichte" ein, die am 21. November in Rohrbach gezeigt wird. Unter der Schirmherrschaft von Finanzminister Stephan Toscani schrieb Patrick Trautmann mit der Unterstützung vieler aktiver und ehemaliger Pfadfinderinnen und Pfadfindern die Geschichte der Pfadfinder. Den Festabend schlossen die Pfadfinder mit einem gelungenen Liederpotpourri.