1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Ausflug nach Colmar auf den Spuren von Gotik und Barock

Ausflug nach Colmar auf den Spuren von Gotik und Barock

. Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt am Samstag, 13. September, unter der Leitung von Baudirektor und Architekt Hans-Günter Marschall zur Tagesfahrt "Mittelalter, Renaissance und Barock in Colmar und Gotik in Thann" ein.Die Stadt Colmar im südlichen Elsass ist vor allem wegen des Isenheimer Altars bekannt.

Zauberhafte Winkel und Straßen und bedeutende Bürgerhäuser aus dem Mittelalter und der Renaissance haben der Altstadt bis heute ihren mittelalterlichen Charakter erhalten.

Die ehemalige Wache und das Haus der Ritter des Johanniterordens sind beide in einem von der italienischen Renaissance angeregten Stil gestaltet worden sind. Die ehemalige Zunftstube der Ackerleute von 1626 trägt bereits erste Züge von Barockarchitektur. Bedeutende Bauwerke des Klassizismus sind das Gerichtsgebäude in der Grand Rue und das ehemalige Spital. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das am Fluss Lauch liegende Viertel Krutenau ("Klein-Venedig" genannt) das sehr schöne Häuser und Brücken beherbergt.

In der Stadt Thann erwartet die Reisegruppe das gotische Münster St. Theobald mit seinen prächtigen Sandsteinfiguren (Gotischer Torbogen), Bleiglasfenstern und Heiligenfiguren. Nach dem Straßburger Münster ist es eines der besten Beispiele Oberrheinischer Gotik im Elsass . Vom 13. bis zum 15. Jahrhundert wurde es erbaut und sein 76 Meter hoher Turm wurde 1516 vollendet. Im Dachstuhl sind noch die mittelalterlichen Kräne erhalten. Für die Reisegruppe gibt ein gemeinsames Mittagessen Gelegenheit zum Meinungsaustauch über das Gesehene. Die Kosten betragen 94 Euro (inklusive Fahrt, Eintritte, Führungen und Mittagessen).

Anmeldung bei der KEB, Tel. (0 68 94) 9 63 05 16 oder E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com.