Auf den Spuren der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle

Auf den Spuren der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle

Acht Nana-Figuren und Skulpturen aus Pappmaché können nun in der Galerie im Forum der Kreisverwaltung in den kommenden Wochen betrachtet werden. Vorab wurde bereits zu einer Vernissage eingeladen.

. Anlässlich des Bundesprojektes "Kultur macht stark" lief kürzlich eine Maßnahme im Saarpfalz-Kreis: Das Christliche Jugenddorf (CJD) in Schwarzenacker engagierte in Kooperation mit dem Jugendamt des Saarpfalz-Kreises eine Künstlerin, die sich mit acht Jugendlichen auf die Spuren der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle begab und mit den Mädchen und Buben - fernab des Schulalltages - selbst entworfene Nana-Figuren erschuf.

Die Ergebnisse dieses Projekts, acht Nana-Figuren und Skulpturen aus Pappmaché in farbenfroher Gestaltung, sind nun in der Galerie im Forum der Kreisverwaltung in den kommenden Wochen zu sehen. Bei der Vernissage der Ausstellung betonte der Leiter des Kreisjugendamtes, Klaus Guido Ruffing, die gute Zusammenarbeit bei diesem Projekt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung habe mit "Kultur macht stark" ein Podium geschaffen, das das Jugenddorf aufgenommen habe und in Kooperation mit dem Jugendamt den Nana-Workshop ins Leben rief. Da das Jugendamt aber nicht auf "Eintagsfliegen", sondern vielmehr auf nachhaltige Vorhaben setze, sei man umso glücklicher, dass "Kultur macht stark" in der Saarpfalz nun in einem Theaterkurs der Freien Kunstschule Saarpfalz "ARTefix" weiter mit Leben erfüllt werde. Ab 20. September läuft der Theaterkurs bei "ARTefix", der sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren richtet. Dabei will dieser Theaterkurs weit mehr, als nur ein Stück zur Aufführung bringen. Es ist: Ideen haben, gemeinsam improvisieren, Rollen erfinden, daraus ein Stück entwickeln und schreiben, Musik aussuchen, Tänze erfinden, Bühnenbild, Kostüme und Masken entwerfen, Teams bilden, Text und Musik proben, Kulissen bauen und bemalen, Masken formen, Garderobe schneidern, Technik und Beleuchtung regeln, sich gegenseitig Feedback geben, das Ganze per Foto und Video dokumentieren - und dann schließlich: Der Auftritt, die Präsentation, der Schritt vors Publikum.

Zwei Kostproben für den künftigen Theaterworkshop, der kostenlos durch die Unterstützung des Bundesministeriums den Kindern angeboten werden kann, machten bei der Vernissage Werbung für das Projekt. Die Nana-Ausstellung in der Galerie im Forum ist nun bis 25. Juli montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zu sehen.

Anmeldungen und Informationen über die Freie Kunstschule Saarpfalz "ARTefix" unter Tel. (0 68 41) 6 39 25 oder www.artefix.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung