Geschlossene Rathäuser Rathäuser halten Türen weiter verschlossen

St. Ingbert/Bliestal · Die öffentlichen Verwaltungen in St. Ingbert und den drei Bliestal-Gemeinden setzen auf Distanz und das Homeoffice.

 Viele Arbeitnehmer arbeiten derzeit von zu Hause aus. Diese Möglichkeit nehmen auch Mitarbeiter der Stadt- und Gemeindeverwaltungen in unserer Region wahr.

Viele Arbeitnehmer arbeiten derzeit von zu Hause aus. Diese Möglichkeit nehmen auch Mitarbeiter der Stadt- und Gemeindeverwaltungen in unserer Region wahr.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Während im Zuge der allmählichen Lockerung der Corona-Einschränkungen immer mehr Geschäfte öffnen, bleiben die Rathäuser und sonstigen öffentlichen Dienststellen vorerst weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Frage, wann in ihren Dienststellen wieder „Normalbetrieb“ einkehrt, können die Bürgermeister in unserer Region unisono nur mit einem Achselzucken beantworten: „Wir wissen es nicht“, heißt es aus den Rathäusern in St. Ingbert, Blieskastel, Mandelbachtal und Gersheim auf Anfragen unserer Zeitung. Ein geringerer Teil der Rathaus-Bediensteten ist ins Homeoffice gewechselt. Ansonsten erledigen Beamte und Angestellte ihre Jobs relativ normal. Der Kontakt zu den Bürgern bleibt jedoch auf Telefon und Internet beschränkt.