Auch Früchte kommen auf den Grill

Kreativ ist Familie Kurz, wenn es um die Frage geht, was auf den Schwenker oder den Gasgrill kommt. Zum Repertoire gehören auch gegrillte Ananas und gefüllte Champignons. Die St. Ingberterin Sabrina Grass mag gerne Merguez und mariniertes Hähnchenfilet.

Was macht ein richtiger Saarländer im Sommer? Richtig, er schwenkt. Und was macht ein waschechter Saarländer im Winter? Er grillt auf dem Balkon. An- und abgrillen? Fehlanzeige. "Wir grillen beziehungsweise schwenken das ganze Jahr über", berichtet die in Rentrisch lebende Monja Kurz. Die 40-Jährige ist die Ehefrau von Thorsten Kurz (38), beide passionierte Grill- und Schwenkfreunde. Ob Vor-, Haupt- oder Nachspeise, ob Sommer oder Winter, Familie Kurz grillt und schwenkt immer. "Im Sommer schwenken wir ausschließlich - vorausgesetzt das Wetter spielt mit", sagt die zweifache Mutter und Eventmanagerin. Wenn dann gen Herbst der Garten winterfest gemacht wird, wird eben auf dem Gasgrill, der geschützt auf dem überdachten Balkon steht, weitergegrillt. Aber nicht nur mit dem "normalen" Gasgrill bereitet Familie Kurz ihr Essen gerne zu: Ein Dreibeingasgrill mit Pfanne ergänzt das Repertoire. Hierin können beispielsweise wunderbar Meeresfrüchte oder Paella zubereitet werden. Wenn Familie Kurz berichtet, was sie so alles auf die Teller ihrer vierköpfigen Familie, der Verwandtschaft oder der Freunde bringt, kann einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen. "Wir schwenken als Vorspeise zum Beispiel gern gefüllte Champignons oder Bruschetta in allen möglichen Variationen", so Monja Kurz weiter. Auch Enchiladas (gefüllte Tortillas aus Maismehl) vom Schwenker oder Grill schmeckt der Familie samt der zwei- und neunjährigen Töchter lecker. Grillmeister ist Ehemann Thorsten, Diplom-Betriebswirt. Er berichtet, dass als Hauptspeise neben den klassischen Schwenkern und Würstchen auch gerne Lamm oder Fisch auf Schwenker oder Grill kommen. "Als Nachspeise grillen wir am liebsten Ananas. Auch gegrillte Bananen mögen wir gern", so Monja Kurz. Allerdings, so räumt die 40-Jährige ein, habe auch nicht immer alles geschmeckt, was Familie Kurz so auf den Grill geworfen hat. "Wir haben mal Wassermelone gegrillt. Das ging total daneben", berichtet sie lachend. Auf ihrem neuen Steingrill auf der ebenso neuen Terrasse, die St. Ingberterin Sabrina Grass ist erst vor wenigen Monaten in ihre erste eigene Wohnung gezogen, grillt die 26-Jährige leidenschaftlich gern. "Am liebsten grille ich Merguez oder marinierte Puten- und Hähnchenfilets", berichtet Bürokauffrau Sabrina Grass. Dinge, die auch Familie Kurz gern mag. Und das Gute daran: Mann kann sie Sommer wie Winter, egal, ob auf dem Schwenker oder dem Gasgrill zubereiten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung