Ateliers öffnen ihre Tore

Bildhauer nehmen teil, Maler natürlich, Fotografen und andere: Am kommenden Wochenende werkeln in Blieskastel und Umgebung wieder einige Künstler an ihren Arbeiten. Das ist noch nichts Besonderes. Nur diesmal darf man ihnen dabei zusehen und sie auch mit vielen Fragen löchern.

Nach der gelungenen Premiere der Tage der Offenen Ateliers im vergangenen Jahr werden am Samstag, 31. Mai, und Sonntag, 1. Juni, wieder 30 Künstler und Künstlerinnen unterschiedlichster Richtungen ihre Ateliers und Werkstätten in Blieskastel für Besucher öffnen. Nach dem Motto "Kommen, klingeln, eintreten!" sind alle Interessierten eingeladen, die Künstler dort zu besuchen, wo die Kunst entsteht und einen Kunstrundgang oder eine Kunstrundfahrt zu unternehmen. An 17 verschiedenen Standorten im Blieskasteler Stadtgebiet und seinen Stadtteilen wird es viel Interessantes zu sehen geben, so der Veranstalter. Bildhauer, Keramiker, Bildende Künstler, Fotokünstler und Kunsthandwerker, in deren Welt man an zwei Tagen ganz ungezwungen eintauchen und ihnen über die Schulter schauen kann, zeigen ihr Können während sie an einem neuen "Kunststück" arbeiten oder gerne zu Fragen zur Verfügung stehen, wie das ein oder andere Kunstwerk entstanden ist.

Zudem wird das Haus des Bürgers in Blieskastel an beiden Tagen für einige Kunstschaffende zur Verfügung stehen. Diese teilnehmenden Kunstschaffenden freuen sich auf viele Besucher: Denise Altenkirch, Hannes Ballhorn, René von Boch, Rose Brückner, Wolfgang Debold, Ulla Delle, Klaus Detemple, Til Gläser, Mia Sabine Groll, Katja Hess, Karl-Heinz Hillen, Monika Corona, Peter Limbach, Silke Manderscheid, Ellen Malavasi, Mamuré Markovic, Gabi Michel, Ingeborg Naumann, Roman Schmidt, Juliette Schreiner, Inge Schuler, Erwin Stopp, Karsten Sturm, Ursula Vogelsang, Karola Wagner, Rita Walle, Werner Wandel, Dorothea Weigenand und Gisela Wilhelm.

Das Bürgerforum Blieskastel trifft sich unter dem Motto "Mit dem Rad zur Kunst" am Samstag, 31. Mai, um 11 Uhr am Paradeplatz Blieskastel zu einer ungezwungenen Radtour zu einer Auswahl der Ateliers. Alle Interessieren sind auch hierzu eingeladen.

Infos unter www.kultur-blieskastel.de oder beim Kulturstammtisch Blieskastel, Tel. (0 15 75) 3 08 63 66.