Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 5,8 Prozent gestiegen

Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 5,8 Prozent gestiegen

„Im Jobcenter des Saarpfalz-Kreises wurden im Januar 5680 erwerbsfähige Hilfebedürftige in 4247 Bedarfsgemeinschaften betreut. Dies sind 2,2 Prozent mehr als im Januar des Vorjahres“, so Dietmat Schönberger, Leiter des Jobcenters bei der Vorstellung der aktuellen Statistik.

2740 der im Jobcenter betreuten Menschen sind arbeitslos. Die Zahl der arbeitslosen Personen ist im Vergleich zum Vormonat um 5,8 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr sind 112 Menschen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen.

888 Menschen über 50 Jahre waren im Januar 2014 im Jobcenter Saarpfalz-Kreis arbeitslos gemeldet. Hier ist gegenüber Dezember 2013 ein Anstieg von 8,7 Prozent zu verzeichnen. Von dem Anstieg der Arbeitslosigkeit sind insbesondere die über 55jährigen betroffen. Im Vergleich zum Vormonat ist auch die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen um 7,8 Prozent gestiegen. Insgesamt waren im Januar 2014 208 junge Menschen im Jobcenter arbeitslos gemeldet. Insgesamt liegt die Arbeitslosenquote der im Jobcenter Saarpfalz-Kreis betreuten Menschen mit 3,6 Prozent deutlich unterhalb der vergleichbaren Arbeitslosenquote im Saarland.

Im Saarland beträgt die Arbeitslosenquote für Bezieher von Arbeitslosengeld II 5,1 Prozent. Im September des Jahres 2013 konnten 85 arbeitslose Menschen ihre Arbeitslosigkeit durch die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit beenden. Die Zahlen machen deutlich, dass es gerade für Menschen über 50 Jahre zunehmend schwieriger wird, einen passenden Arbeitsplatz zu finden. "Hier wird das Jobcenter Saarpfalz-Kreis zukünftig intensiver auf Arbeitgeber zugehen, um Beschäftigungsmöglichkeiten zu erschließen und Einstellungshemmnisse abzubauen", so Schönberger.

Bei den Jugendlichen spielte im Vormat vor allem die Jahreszeit eine Rolle. Gerade im Baubereich und im Garten- und Landschaftsbau wurden nur wenig Arbeitskräfte nachgefragt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung