1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Arbeitslosenzahl im Saarpfalz-Kreis und St. Ingbert

Arbeitsmarktbericht : Weniger neue Jobs sind zu besetzen

Die Arbeitslosenzahl im Saarpfalz-Kreis ist im Mai ganz leicht gestiegen.

3688 Frauen und Männer waren Ende Mai im Saarpfalz-Kreis arbeitslos gemeldet, zehn mehr als im April. Das geht aus dem Arbeitsmarktbericht hervor, den die Agentur für Arbeit am vergangenen Mittwoch vorgelegt hat. Bei der Geschäftsstelle St. Ingbert der Arbeitsagentur waren dabei 979 Erwerbslose registriert. In der Stadt Blieskastel lag die Zahl der Arbeitslosen Ende Mai bei 420 sowie in Gersheim bei 123 und in Mandelbachtal bei 161.

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 23 auf 1497 gestiegen, das waren 5,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Für den Anstieg seien auch konjunkturelle Faktoren verantwortlich, so der Arbeitsmarktbericht. Beim Jobcenter im Saarpfalz-Kreis wiederum waren im Mai 2191 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 13 weniger als im April.

Die Zugänge an gemeldeten Arbeitsstellen fielen laut Arbeitsagentur in diesem Monat deutlich geringer aus als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Unternehmen aus unserer Region haben im Mai 292 Stellen zur Besetzung gemeldet, 19 weniger als im April und 72 weniger im als im Vorjahresmonat Seit Jahresbeginn wurden 1606 offene Stellen gemeldet, 307 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell stünden dennoch kreisweit rund 1400 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung.

Arbeitsmarkt HOM-IGB Mai Foto: SZ/Steffen, Michael

Die überwiegende Zahl der Stellenangebote wurde im aktuellen Monat in der Zeitarbeit, im Handel und im verarbeitenden Gewerbe gemeldet. Auch im Gesundheits- und Sozialwesen, im Baugewerbe, im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich und im Bereich Information und Kommunikation gab es zahlreiche offene Stellen..