VHS Hassel : Tipps für das Smartphone und den Todesfall

Ab Mittwoch, 6. November, 20 bis 21 Uhr, beginnt ein Smartphone-Kurs für Senioren, Fortgeschrittene 1, im Rathaus Hassel, Marktplatz 1. Die Teilnehmer sollten mit der grundlegenden Bedienung ihres Smartphones vertraut sein.

Der Anfängerkursus wird fortgeführt, neu sind Funktionen gängiger Apps, zum Beispiel WhatsApp, E-Mail-Funktion, Kalenderfunktion, Notizbuch, Taschenlampe und Kontakte. Die Veranstaltung umfasst vier Termine, die Teilnahmegebühr beträgt 23,75 Euro. Ab Mittwoch, 20. November, 18.45 bis 19.45 Uhr, beginnt ein Anfängerkursus „Smartphone für Senioren“ im Rathaus Hassel. Es finden vier Termine jeweils mittwochs statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 23,75 Euro.

Die VHS-Nebenstelle Hassel bietet mit dem Fachanwalt für Erb- und Steuerrecht, Andreas Abel, zwei Vorträge im Rathaus Hassel, Marktplatz 1, an. Am Donnerstag, 14. November um 19:30 Uhr, referiert Abel über das Thema „Die richtige rechtliche Vorsorge für Krankheit und Tod“. Zum Zeitpunkt der rechtlichen Entscheidungsunfähigkeit stellt sich in der Praxis die Frage, wer entscheiden darf: der Arzt, der Ehegatte, die Kinder, der Lebensgefährte oder der Betreuer? Mit einer Patientenverfügung, einhergehend mit einer Vorsorgevollmacht, kann man verhindern, dass Menschen entscheiden dürfen, die der Patient niemals dafür vorgesehen hätte.

Der zweite Vortrag folgt am Donnerstag, 28. November um 19:30 Uhr, im Rathaus Hassel zu dem Thema „Erben und Vererben leicht gemacht“. Der Vortrag zeigt, welche Gefahren bei gesetzlicher Erbfolge lauern und wie man statt dessen sinnvollerweise seinen letzten Willen verfassen sollte. Dabei wird auf Gestaltungsmöglichkeiten und erbschaftssteuerliche Aspekte hingewiesen. Grundzüge der vorweggenommenen Erbfolge werden dargestellt. Die Teilnahmegebühr beträgt 2,50 Euro pro Vortrag.

Weitere Infos und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der VHS St. Ingbert, Tel. (06894) 137 23 oder bei der Nebenstelle Hassel, Tel. (06894) 590 89 33, per Mail: vhs-hassel@gmx.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung