Aktion: „Kein Alkohol unterwegs“

In der Kreisverwaltung gibt es am Dienstag, 16. Mai, Informationen zu diesem Thema.

Wer mit Alkohol im Blut unterwegs ist, kann sich selbst schaden und gefährdet andere. Daher lautet das Schwerpunktthema einer Aktionswoche "Kein Alkohol unterwegs!" - und daran beteiligt sich auch der Arbeitskreis "Gemeindenahe Suchtprävention im Saarpfalz-Kreis" in Kooperation mit der Fahrerlaubnisbehörde. Bei der Aktion wird dazu aufgerufen, im Straßen-, Bahn- und Luftverkehr auf Alkohol zu verzichten. Denn auf Alkohol zu verzichten, gelte für alle, die am Verkehr teilnehmen - auf der Straße, in der Luft, aber auch in Bus und Bahn. Aus gutem Grund: Das Unfallrisiko steige bereits bei geringem Alkoholeinfluss und dies nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Menschen, die mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind. Auch alkoholisierte Fahrgäste in Bus und Bahn sowie Fluggäste störten und gefährden ihre Mitreisenden, wenn sie pöbeln, aufdringlich und aggressiv werden, hieß es von der Kreisverwaltung zum Hintergrund. Im Foyer der Kreisverwaltung informieren am Dienstag, 16. Mai, zwischen 10 und 15 Uhr Mitglieder des Arbeitskreises gemeinsam mit Mitarbeiterinnen der Behörde, die beim Verlust des Führerscheins zuständig ist, rund um das Thema der Aktionswoche.

An einer Saftbar von Juz-United werden alkoholfreie Cocktails gereicht. Organisatorin der Aktionswoche Alkohol ist die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS). Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, ist Schirmherrin der Aktionswoche Alkohol.

www.aktionswoche-alkohol.de