1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

AH-Fußballer kämpfen um die Stadtmeisterschaft

AH-Fußballer kämpfen um die Stadtmeisterschaft

Titelverteidiger SV Rohrbach ist heute Abend bei den Stadtmeisterschaften der AH-Fußballer in der Ingobertushalle wieder der große Favorit. Für Ausrichter TuS Rentrisch war es dabei nicht einfach, acht Mannschaften zusammenzukriegen.

Am heutigen Freitagabend werden 150 Zuschauer zu den St. Ingberter Fußball-Stadtmeisterschaften der Alten Herren in der Ingobertushalle erwartet. Seit der Wiedereinführung der Veranstaltung im Jahr 2007 ist der TuS Rentrisch Dauerausrichter. "Es wird allerdings von Jahr zu Jahr schwieriger, das Teilnehmerfeld von acht Mannschaften zu bestücken. So fehlt dieses Mal erneut der SV Oberwürzbach aus personellen Gründen", erklärt Horst Steffen vom Rentrischer Turnier-Ausschuss.

Sprang im vergangenen Jahr für die Oberwürzbacher noch mit dem "FC Treffpunkt" eine Hobbymannschaft in die Bresche, ist dieses Mal ein Team mit dem Namen "Sport für Jedermann" am Start. Dabei handelt es sich um ehemalige Aktivenfußballer aus verschiedenen Vereinen, die nun in einer lockeren Gemeinschaft ihrem Hobby frönen. Außerdem stellt wie gewohnt der Polizei-Sportverein St. Ingbert eine Mannschaft.

Turnierbeginn ist um 18 Uhr. In der Gruppe A treffen der SV Rohrbach, "Sport für Jedermann", der FC Viktoria St. Ingbert und der PSV St. Ingbert aufeinander. Und in der Gruppe treten die DJK St. Ingbert, Gastgeber TuS Rentrisch, der SV St. Ingbert und die SG Hassel gegeneinander an. Ab 21.30 Uhr sind die beiden Halbfinalpartien geplant. Das Spiel um Platz drei findet dann um 22.10 Uhr statt, ehe um 22.27 Uhr im Finale der neue St. Ingberter Stadtmeister der AH ermittelt wird. Der Eintritt kostet zwei Euro.

Titelverteidiger sind die Spieler des SV Rohrbach, die im vergangenen Jahr das Finale gegen die DJK St. Ingbert mit 5:3 nach Siebenmeterschießen gewannen. Bereits 2012 lautete das Endspiel SV Rohrbach gegen die DJK St. Ingbert. Auch hier siegten die Rohrbacher - 1:0. Rang drei ging nach einem 5:2-Erfolg nach Siebenmeterschießen über den SV St. Ingbert an das Überraschungsteam PSV St. Ingbert.

"Auch dieses Mal sind die Rohrbacher der Topfavorit auf Platz eins, wobei ich auch unsere Mannschaft im Halbfinale erwarte", meint Rüdiger Steffen, ein weiteres Mitglied des Turnier-Ausschusses. Insgesamt kann der TuS heute Abend auf 25 Helfer zurückgreifen.