Roundabout: Acht neue Bands rocken auf der Kneipen-Meile

Roundabout : Acht neue Bands rocken auf der Kneipen-Meile

Am Samstag steigt die Roundabout-Tour in St. Ingbert. Motto: Einmal zahlen und dann unbegrenzt Konzertstimmung genießen.

Rock, Blues, Soul oder Pop-Klassiker gefällig? Oder doch lieber fetzige Partystimmung und die Hits der wilden Sechziger? Am besten alles, live und am selben Abend? Gar kein Problem! Bei der inzwischen 16. Roundabout-Tour in St. Ingbert. Bei ihr bieten gleich zwölf Bands in zwölf Lokalen eine besondere musikalische Bandbreite. Denn am morgigen Samstag, 4. November, verwandelt sich die Innenstadt ab 20 Uhr in eine riesige Party-Meile. Der Eintritt kostet zehn Euro – und zwar für alle Bands. Einmal zahlen, unbegrenzt Konzertstimmung genießen. Je nachdem, wonach einem der Sinn so steht, denn zwischen den teilnehmenden Kneipen kann beliebig oft gewechselt werden. Wie bereits in den Vorjahren wird den Besuchern dabei ein breiter Musikmix von Rock und Pop, über Blues, Country, Schlager bis hin zu Italo Pop geboten. In diesem Jahr sind außerdem gleich acht neue Bands vertreten.

So spielen etwa „The Alligators” in der Tanzschule Fess die Musik der 50er Jahre. Mit Boogie-Woogie, Rockabilly und Doo Wop setzen sie auf Songs von Interpreten wie Elvis Presley, Bill Haley oder Dion & the Belmonts.

In der Schmidd gastiert mit „Luigi Botta & Friends“ ein in Garant für fetzige Partystimmung. Bekannte Rock- und Popsongs in neuen Arrangements sind das Markenzeichen der Band. Klassiker von Joe Cocker, Marius Müller-Westernhagen bis hin zu Jimi Hendrix und den Rolling Stones gehörten zum Repertoire.

Powervoller Dreiklang und neue Coverversionen erwarten hingegen die Besucher im Times. Dort spannen „Bad News from Tony” mit Coversongs von Adele, David Geutta, Leonhard Cohen oder Chaka Khan einen breiten musikalischen Bogen von Rock, Pop, Funk bis hin zu Soul.

Die Musiker von „Radio Solid“ covern im SoHo mit viel Liebe zum Detail eine Mischung aus aktueller Radiomusik, über Rock- und Popklassiker bis hin zu selten gespielten Lieblingssongs. Darunter finden sich durchaus auch Songs von Linkin´ Park, Gossip, Avril Lavigne oder den Toten Hosen.

„Jolly Polly“, die Band um die Frontfrauen Eva Wagner und Anke Schütz, präsentieren im Felsenkeller beim Haus Deuchler Hits von Pink, Roxette, Udo Lindenberg, Billy Idol bis zu Pink Floyd. Kurzum: Die besten Rock- und Pop-Hits aus vier Jahrzehnten.

Im Schmitteinander wollen „The Pool“ mit der Vielfältigkeit ihrer gespielten Stücke begeistern. Vom 70er Sound über die Ärzte bis hin zu klassischem Rock und aktuellen Songs, beste ist Partylaune garantiert.

Arrangements aus der Tradition des Blues in zeitgemäßem Rocksound spielt „Jollycaster“ an diesem Abend im Cartoon Revival. Im Gepäck haben sie die Lieder großer Meister wie Jimi Hendrix, Eric Clapton und Jimmy Page.

Die westpfälzischen Rock-Musiker von „Complete“ bieten im Millenium unterdessen Coverrock vom Feinsten. Dabei präsentieren sie Classic-Rock, Party-Hits und Unterhaltungsmusik bis hin zu neuen Chart-Songs.

„Complete“ bieten im Millenium unterdessen Coverrock vom Feinsten. Foto: Pascal Cipa

Egal für welche Kneipen man sich an diesem Abend entscheidet, ein abwechslungsreiches Konzertprogramm ist garantiert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung