1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Abschlussfeier für Abiturienten des BBZ St. Ingbert

BBZ St. Ingbert : Trotz Corona gab es Top-Leistungen

Das BBZ St. Ingbert verabschiedete seine Oberstufen-Absolventen stimmungsvoll. Die Gesamt-Ergebnis war erneut sehr gut: Von 56 Abiturienten hatten 14 eine Eins vor dem Komma.

Trotz erheblicher Einschränkungen, spontaner Beschlüsse und strenger Hygieneauflagen gelang es dem Abiturjahrgang 2021 am Berufsbildungszentrum (BBZ) St. Ingbert, eine erstaunlich feierliche Abschlussfeier zu gestalten. Eigenhändig und in naher Absprache mit der Abteilungsleiterin Nadine Bickel und dem stellvertretenden Abteilungsleiter Jochen Kipper sorgte der Jahrgang für eine feierlich eingedeckte Tafel, Musik und ein reichliches Buffet. Hilfe erhielten sie dabei von der Klassenstufe 12 des Oberstufengymnasiums, die mit vollem Engagement alle Absolventinnen, Absolventen und die eingeladenen Lehrerkräfte coronakonform bediente.

Bezugnehmend auf den Musiktitel „Auf das, was da noch kommt“ von Max Giesinger, der zur Eröffnung der Veranstaltung gespielt wurde, hielt Schulleiterin Nicole Luckas ihre Auftaktrede. Sie machte zunächst auf die pandemiebedingten Herausforderungen des letzten Schuljahres aufmerksam und zeigte dabei auf, wie außergewöhnlich die Leistung der Abiturienten gerade vor diesem Vordergrund gewesen war. Schnell wechselte sie dann aber den Fokus ihrer Ansprache „auf das, was da noch kommt“, nämlich die Zukunft. Neben weiteren Bestrebungen im Studium oder der dualen Ausbildung rät Luckas den Absolventen, auch immer wieder innezuhalten und das Leben zu genießen.

Im Anschluss richtete sich der Schülersprecher Marco Lumia mit einer erfrischenden Rede an seinen Jahrgang. Neben Lumia dankten auch weitere ehemalige Schüler ihren Tutoren für deren Unterstützung in den letzten beiden Jahren und amüsierten mit ihren Ansprachen das Publikum.

Auch Abteilungsleiterin Nadine Bickel wandte sich mit herzlichen Worten an den Abschlussjahrgang und wünschte allen viel Erfolg für die Zukunft. Da einige Absolventen von der Gemeinschaftsschule an die Oberstufe in St. Ingbert kamen, um ihr Abitur zu schreiben, ließen es sich die Schulleiterinnen der Gemeinschaftsschulen nicht nehmen und richteten ebenfalls anerkennende Worte an ihre ehemaligen Schüler, die sie teilweise schon ab der 5. Klasse begleiten durften.

Vor der Zeugnisausgabe wurden die Jahrgangsbesten geehrt. Die Schüler des Oberstufengymnasiums am BBZ St. Ingbert schafften es in diesem Abiturjahrgang 2021 einmal wieder, die Messlatte der Leistungen ein Stück höher zu legen. Insgesamt 84 Prozent der 56 erfolgreichen Absolventen schafften einen Abiturschnitt mit einer Eins oder Zwei vor dem Komma. Es gelang 14 Abiturienten, einen hervorragenden „Einser-Abiturschnitt“ zu erreichen. Mit dem besten Abitur des Jahrgangs (1,0), den besten Leistungen im Fach Physik und dem besten Mathematikabitur wurde André Becker für seine überdurchschnittlichen Leistungen mit einem Preis der Stadt St. Ingbert, zwei Urkunden, zwei Buchpreisen und einer Mitgliedschaft sowohl in der deutschen Mathematiker-Vereinigung als auch in der deutschen Physikalischen Gesellschaft e. V. ausgezeichnet.

Ebenfalls mit den jahrgangsbesten Leistungen im Fach Physik erhielt Marcel Hauck eine Urkunde, einen Buchpreis und die Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Für das beste Deutschabitur erhielt Jamina Focht einen Buchpreis der Schule. Die Auszeichnung für die besten Leistungen im Fach Chemie konnte sogar gleich drei Mal vergeben werden. Shahd Almohemied, Polina Ismailova und Jana Wiebe erhielten eine Urkunde und die Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker.