1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

A6 bei St. Ingbert nach Unfall mit lebensgefährlich verletzter Frau gesperrt

Nach schwerem Unfall : Gutachter lässt A6 bei St. Ingbert sperren

Nach einem schweren Unfall am Freitagmorgen (29. März) wird die A6 gesperrt. Das Landesamt für Straßenbau richtet derzeit eine Umleitung ein.

In den frühen Morgenstunden ist es auf der A6 in Höhe der Ausfahrt Rohrbach zu einem Unfall gekommen, bei der eine Frau lebensgefährlich verletzt wurde. Das Opfer lief, nachdem es selbst einen Autounfall gebaut hatte, in den Gegenverkehr. Zwei Autos erfassten die Fahrerin und verletzten sie.

Nach neuesten Informationen muss die Autobahn in Fahrtrichtung Saarbrücken wegen eines Gutachters gesperrt werden, der die Unfallstelle derzeit untersucht. Zunächst hatte die Polizei mitgeteilt, dass eine Sperrung nicht notwendig sei. „Der Gutachter muss die Fahrbahn begehen und genau untersuchen. Deshalb ist die Vollsperrung doch notwendig geworden“, sagt Polizeihauptkommissar Markus Müller.

Der Gutachter schätzt, dass die Sperrung bis gegen 15 Uhr aufrecht erhalten werden müsse. Das Landesamt für Straßenbau richtet derzeit eine Umleitung über die A8 Richtung Luxemburg ein, wie ein Mitarbeiter auf Nachfrage mitteilt.