76-Jähriger bedroht Polizeibeamte in St. Ingbert

Polizeieinsatz : 76-Jähriger bedroht Polizeibeamte in St. Ingbert

Vor ungewöhnliche Probleme sind St. Ingberter Polizeibeamte am Dienstagnachmittag bei einem Routineeinsatz in der Innenstadt gestellt worden. Gegen 15.55 Uhr fiel einer Streife eine amtsbekannte männliche Person in der Schlachthofstraße auf, die beim Anblick der Beamten sofort wegzulaufen versuchte.

Der 34-Jährige konnte einige Meter später eingeholt und gestellt werden. Bei der Personendurchsuchung wurde anschließend Cannabis gefunden und eine entsprechende Strafanzeige angekündigt.

Doch dann stellte sich  ein 76-jähriger St. Ingberter plötzlich zwischen die Polizisten und den Beschuldigten und gab an, „sich die Sache mal genau ansehen zu wollen“. Als der Mann der mehrfachen Aufforderung, sich zu entfernen, nicht nachkam, wurde ihm ein Platzverweis erteilt.

Da er diesem ebenfalls nicht nachkam, wurde der 76-Jährige schließlich durch die Beamten an beiden Armen etwa fünf Meter von der Einsatzstelle weg begleitet. Der Mann rief den Beamten danach hinterher, dass diese froh sein könnten, dass er ihnen nicht die Waffe abgenommen und sie erschossen habe. Der 76-jährige wurde daraufhin einer eingehenderen Personenkontrolle unterzogen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Bedrohung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung