200 000 Kubikmeter Erdreich werden auf dem Diedesbühl bewegt

200 000 Kubikmeter Erdreich werden auf dem Diedesbühl bewegt

. Es geht weiter auf dem Festo-Gelände Diedesbühl.

Die Wurzelstockrodung ist nach Angaben der Stadtverwaltung weitgehend abgeschlossen und die entfernten Wurzeln werden abgefahren. Ein wesentlicher weiterer Schritt steht bevor: Ab kommenden Montag, 6. Mai, wird ein bayerisches Unternehmen beginnen, das Gelände zu planieren. Dabei werden insgesamt 200 000 Kubikmeter Erdreich bewegt. Ein einheitliches Höhenniveau des Geländes wird damit hergestellt. Gleichzeitig werden Vorarbeiten zur Anlage der Verkehrswege erledigt. Auch wird mit der Herstellung der Kanalisation begonnen. Diese Erschließungsarbeiten dauern laut Stadt bis Ende Juli. Mit erhöhtem Lkw-Verkehr sei in dieser Zeit in Rohrbach nicht zu rechnen, da die Erdmassen auf dem Gelände verbaut werden. Allerdings sei davon auszugehen, dass je nach Wetterlage eine Staubbelastung entstehen könne.