1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

1500 Zuschauer sorgen für volle Halle

1500 Zuschauer sorgen für volle Halle

Bei der Stadtmeisterschaft der Jugendfußballer war die Ingobertushalle wieder mit Eltern und Großeltern voll. Sie sahen spannende und faire Spiele.

Von vergangenen Freitag bis Sonntag ist in der St. Ingberter Ingobertushalle der Ball gerollt. Die St. Ingberter Schiedsrichter hatten die Fußball-Stadtmeisterschaften der Jugend organisiert. In den drei ältesten Altersklassen wurde mangels Masse der Sparkassen-Cup 2017 ausgetragen. Daran nahmen auch Vereine aus Neunkirchen, Homburg und dem Blies- und Mandelbachtal teil. "Alles hat reibungslos funktioniert. Es gab insgesamt 331 Tore. Wir hatten 1500 Zuschauer in der Halle, die spannende und faire Spiele gesehen haben", zog Alfred Rommelfanger aus dem Organisationsteam ein "durchweg positives Fazit".

Es war bereits das 16. Turnier, das die Gruppe und der Förderverein der St. Ingberter Schiedsrichter unter ihrer Regie hatten. "Für uns war es eine richtige Großveranstaltung. Bis auf fünf erkrankte Kollegen waren sämtliche Schiedsrichter hier im Einsatz", meinte Rommelfanger und ergänzte: "Kürzlich wurde unser bisheriger Obmann Michael Spang aus gesundheitlichen Gründen von Christoph Grell beerbt. Spang bleibt aber Vorsitzender des Fördervereins. Wir haben derzeit über 50 Schiedsrichter und wollen das noch anhand einer intensiven Zusammenarbeit mit den Vereinen ausbauen. Nur mit Schiedsrichtern kann Fußball gespielt werden."

Bei den A-Junioren siegte die erste Mannschaft der SG St. Ingbert vor der eigenen zweiten und der DJK St. Ingbert I. Auch bei der B-Jugend blieb der Titel im Stadtgebiet. Es setzte sich der SV Rohrbach II vor der DJK St. Ingbert I sowie den Gästen des SV Altheim-Böckweiler durch. Der SV Blickweiler triumphierte im Wettbewerb der C-Junioren. Auf den weiteren Plätzen folgten der SV Rohrbach und die DJK St. Ingbert.

Ab der Altersklasse der D-Jugend standen sich ausschließlich Vereine aus dem St. Ingberter Stadtgebiet gegenüber. Bei der D1 gewann die DJK St. Ingbert I vor dem SV Rohrbach und der eigenen zweiten Mannschaft. Dafür setzten sich die Rohrbacher bei der D2 vor der DJK St. Ingbert und dem FC Viktoria St. Ingbert durch.

Und bei der E1 hieß der Sieger DJK St. Ingbert. Silber gewann der FC Viktoria St. Ingbert vor dem SV Rohrbach. "Wir waren schon als Favorit ins Turnier gegangen. Aber nach dem enttäuschenden fünften Platz bei den Kreismeisterschaften vor 14 Tagen waren wir schon etwas angespannt. Dort waren wir ebenfalls als Favorit angereist", meinte DJK-Trainer Bernd Ruffing. Der Sieg bei den Stadtmeisterschaften sei nun sehr wichtig für die Moral gewesen.

Bei der E2 siegte der FC Viktoria St. Ingbert vor Rohrbach und der DJK. Bei der F1 lautete die Reihenfolge von Platz eins bis drei Viktoria, DJK sowie SG Hassel. Und bei der F2- sowie der G-Jugend gab es ebenfalls jeweils am FC Viktoria St. Ingbert kein Vorbeikommen.