13 Herren in Frack und bunten Socken singen in Homburg

13 Herren in Frack und bunten Socken singen in Homburg

Homburg. Ein Konzert der außergewöhnlichen Art erwartet die Besucher des Mannlich-Gymnasiums in Homburg am Montag, 18. Juni. Ihre Welttournee führt The Harvard Din & Tonics, den A-cappella-Chor der amerikanischen Elite-Universität Harvard, wieder ins Saarland

Homburg. Ein Konzert der außergewöhnlichen Art erwartet die Besucher des Mannlich-Gymnasiums in Homburg am Montag, 18. Juni. Ihre Welttournee führt The Harvard Din & Tonics, den A-cappella-Chor der amerikanischen Elite-Universität Harvard, wieder ins Saarland. Gegründet wurde die Gesangsgruppe im Jahr 1979 von einer Gruppe von Harvard-Studenten, um in lokalen Wohlfahrtsverbänden und Veranstaltungen aufzutreten. Heute gehört der Chor, der aus 13 Männern, allesamt Harvard-Studenten, besteht, zu den weltweit beliebtesten und bekanntesten A-cappella-Gruppen. Die jungen Herren in Frack und limettenfarbenen Socken begeistern ihr Publikum in aller Welt mit amerikanischen Jazz-Standards der 1920er, 1930er und 1940er Jahre. Ihr Repertoire beinhaltet aber auch andere Genres, etwa Rock'n'Roll, Calypso sowie Lateinamerikanisches. Die "Dins" haben sich ihren ausgezeichneten Ruf aber nicht nur "ersungen": Ihr Markenzeichen ist eine charmante Bühnenshow mit einer flotten Choreografie und urkomischen Possen.The Harvard Din & Tonics gastieren am Montag, 18. Juni, 19 Uhr, in der Aula des Christian-von-Mannlich-Gymnasiums Homburg, Hiltebrandstraße 1. Es handelt sich dabei um eine Kooperationsveranstaltung des Deutsch-Amerikanischen Instituts, des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises (DAF), des Saarpfalz-Kreises und des Mannlich-Gymnasiums. Der Eintritt kostet fünf beziehungsweise drei Euro für Schüler, Studenten und DAF-Mitglieder, zahlbar an der Abendkasse. red

Infos bei Beate Ruffing, Saarpfalz-Kreis, E-Mail: beate.ruffing@saarpfalz-kreis.de oder Telefon (0 6 41) 1 04 82 15.

Mehr von Saarbrücker Zeitung