1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Polizei Homburg: Nach zwei Unfällen auf der A6 flüchtet einer der Fahrer

Nach zwei Kollisionen auf A6 : Fahrer flüchtet von Unfallort

Gleich zwei Mal hat es am Mittwoch auf der A6 zwischen dem Kreuz Neunkirchen und Rohrbach gekracht. Drei Autos wurden beschädigt, ein Fahrer fuhr jedoch einfach davon.

Die Homburger Polizei fahndet nach dem Fahrer eines weißen Transporters, der am Mittwochnachmittag in einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 6 verwickelt war und anschließend flüchtete. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwoch, 19. Februar, gegen 14.40 Uhr zwischen dem Kreuz Neunkirchen und Rohrbach (Richtung Saarbrücken). Zuvor hatte der Fahrer eines weißen Polo mit Kennzeichen „KL“ abgebremst, da der Verkehr einspurig an einer Tagesbaustelle vorbei geleitet wurde. Dies bemerkte der Fahrer eines weißen Citroen C3 aus St. Wendel zu spät: Er fuhr auf das Heck des VW auf.

Unmittelbar nach dieser ersten Kollision fuhr ein weißer Transporter – Fabrikat und Kennzeichen derzeit unbekannt – auf das Heck des Citroen auf. Zwar hielt der Fahrer des weißen Transporters nach der zweiten Kollision kurz auf dem Seitenstreifen an. Doch dann fuhr er davon, ohne mit den anderen Beteiligten seine Daten ausgetauscht zu haben, wozu er verpflichtet gewesen wäre.

Alle drei Fahrzeuge wurden beschädigt, verletzt wurde niemand.

Hinweise an die Polizei Homburg unter Tel. (06841) 1060.