1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Ohrwurmgefahr mit The Up Town Four beim Jazz-Frühschoppen

Ohrwurmgefahr mit The Up Town Four beim Jazz-Frühschoppen

Homburg. Langsam aber sicher verabschiedet sich der Sommer. Und so geht auch die aktuelle Reihe des Homburger Jazz-Frühschoppens dem Ende entgegen. Die Querbeat-Auftritte freitagsabends auf dem historischen Marktplatz sind bereits seit diesem Freitag beendet. Die Jazzer treten letztmals am 11. September auf.Beim Jazz-Frühschoppen an diesem Samstag, 4. September, von elf bis 14

Homburg. Langsam aber sicher verabschiedet sich der Sommer. Und so geht auch die aktuelle Reihe des Homburger Jazz-Frühschoppens dem Ende entgegen. Die Querbeat-Auftritte freitagsabends auf dem historischen Marktplatz sind bereits seit diesem Freitag beendet. Die Jazzer treten letztmals am 11. September auf.Beim Jazz-Frühschoppen an diesem Samstag, 4. September, von elf bis 14.30 Uhr wird wieder hemmungslos geswingt. Internationaler Besuch aus Jamaika kündigt sich an, Beverly Daley, eine Sängerin mit einer ausdrucksstarken, leidenschaftlichen Stimme. Gemeinsam mit The Up Town Four werden fetzige Titel und tiefgründige Balladen mit Ohrwurmgefahr dargeboten. Auch weniger bekannte Kompositionen von großen Künstlern der Jazz- und Musikgeschichte wie George Gerswhin, Cole Porter oder Fats Waller werden durch die gewaltige Stimme Beverly Daleys und dem gekonnten Zusammenspiel des Quartettes The Up Town Four zum Besten gegeben, heißt es in einer Pressemitteilung. Stephan Aschenbrenner (Saxophon), Werner Geck (Piano), Leonard Jones (Bass), Hans G. Laaks (Schlagzeug) und Beverly Daley (Gesang) haben sich, wie sie selbst sagen, den Swing-, Mainstream- und Latinstandards aus der goldenen Ära des Jazz verschrieben. Beverly Daley weckt Erinnerungen an ihr legendäres Vorbild, Ella Fitzgerald, die durch viele Jazzklassiker der 30er und 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts bekannt wurde. sum