Neunkirchen holt sich Titel zurück

Neunkirchen holt sich Titel zurück

Einöd. "Teamgeist" - so lautete am vergangenen Wochenende das Zauberwort beim großen Reit-, Dressur- und Springturnier des RV Einöd. Denn bei dieser dreitägigen Freiland-Veranstaltung trugen die saarländischen Reiter ihre Mannschaftsmeisterschaften in Dressur und Springen aus

Einöd. "Teamgeist" - so lautete am vergangenen Wochenende das Zauberwort beim großen Reit-, Dressur- und Springturnier des RV Einöd. Denn bei dieser dreitägigen Freiland-Veranstaltung trugen die saarländischen Reiter ihre Mannschaftsmeisterschaften in Dressur und Springen aus. Der Sieg in der Dressur ging nach zwei A- und zwei L-Dressuren sowie einer A-Kür an das Team des RV Neunkirchen. Da die Neunkircher ihren Meistertitel aus 2008 im vergangenen Jahr wegen mehrerer verletzungsbedingter Ausfälle nicht hatten verteidigen können, freuten sie sich jetzt natürlich über ihre gelungene Rückkehr. Vize-Meister wurden die Vorjahressieger vom RB Saarbrücken.Im Springen holte sich nach einem L-Springen mit zwei Umläufen und einem Stechen die zweite Mannschaft des RFV Limbach souverän den Titel. Vize-Meister wurde am Ende der RFV Illtal.Neben den Prüfungen für die Meisterschaften standen in Einöd noch andere interessante Wettbewerbe auf dem Programm. So hatte der Veranstalter einen Stil-Geländeritt der Klasse E ausgeschrieben. Der Sieg ging an Selina Rück vom RV Saargau-Merzig mit Occarino und der Wertungsnote 8,5. Zweite wurde Isabel Theobald (RFG Gerensrech Altforweiler), die für ihren Ritt auf Just Delight die Note 8,2 erhielt. Auf Rang drei landete Lisa-Marie Stölp vom Gastgeberverein mit Careful und einer Wertungsnote von 8,1. "Dabei führte die Geländestrecke jetzt nicht nur über Springplatz, Abreitplätze und Dressurviereck, sondern auch bergauf- und bergab über den großen Hang an der hinteren Seite des Springplatzes", informierte Anette Molter-Klein vom Vorstand des RV Einöd. Uta Rosenau vom RV meinte: "Wir wollen unsere Geländestrecke noch weiter ausbauen, um in Zukunft vielleicht auch wieder mehr in Richtung Vielseitigkeit zu gehen." Der Club hatte bereits für dieses Turnier einige neue Naturhindernisse gebaut. Auch beim Drei- und Vierkampf geht es beim RV Einöd voran. "Das ist ein Steckenpferd unseres Vereins und wir sind stolz darauf, dass es nicht nur unter den eigenen Mitgliedern, sondern auch beim saarländischen Nachwuchs mehrere Talente gibt." Das Einöder Derby, ein A**-Springen mit Parcours- und Naturhindernissen, fand ebenfalls statt. Hier gewann Katrin Lang vom Akademischen RC des Saarlandes. Im M*-Springen mit Siegerrunde behielt Anne Oberle vom RFV Zweibrücken die Oberhand. Manfred Reitmeier, saarländischer Landestrainer Springen, bedankte sich beim Ausrichter und meinte: "Wir kommen gerne wieder."pferdesportverbandsaar.de

Auf einen BlickAuswahlergebnisse (Sieger): Führzügel Cross Country: Aylin Sahinoglu, RV Einöd. Eignungsprüfung der Klasse A für Reitpferde: Helmut Dittrich, RSA im Haferfeld Saarbrücken. Dressurreiterprüfung der Klasse A: Irene Weber, RV Bliestal. Springprüfung der Klasse A*: Sven Pieper, RFV Bundenbacherhöhe. Springprüfung der Klasse A**: Jennifer Reitnauer, RSG Berghof-Einöd. Springprüfung Klasse L: Niklas Betz, RFV Limbach.Saarlandmeisterschaften der Mannschaften in Dressur und Springen Dressur: 1. RV Neunkirchen (Sina Graf, Madeleine-Lisa Maron, Laura Kohlhund und Oliver Pankok), 2. RB Saarbrücken (Julia Mierendorf, Daniela Seibold, Susi Graf und Sandra Arndt), 3. RV Ensheim (Heike Klein, Aileen Schwenk, Viktoria Zimmermann und Marei Essig). Springen: 1. RFV Limbach II (Catrin Obenauer, Anna Karnasiotis, Denise Friedrich und Christoph Weisbrodt), 2. RFV Illtal (Anika Strass, Claudia Kraus, Jenny Marx, Thies Beyer), 3. RFV Neunkirchen-City (Madeleine Gettmann, Beate Schmitt, Andreas Woll und Joachim Specht). hch