1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Mannlich-Schüler sammeln Geld für guten Zwecke

Mannlich-Schüler sammeln Geld für guten Zwecke

Homburg. Am Mannlich-Gymnasium Homburg findet auch in diesem Schuljahr wieder die Aktion "Tulpen für Brot" mit viel Engagement und großer Begeisterung statt. Schon nach den Herbstferien haben Schüler und Schülerinnen Tulpenzwiebeln in und im Umkreis der Schule verkauft, um mit dem Erlös das Leid von Kindern zu lindern, heißt es in einer Mitteilung

Homburg. Am Mannlich-Gymnasium Homburg findet auch in diesem Schuljahr wieder die Aktion "Tulpen für Brot" mit viel Engagement und großer Begeisterung statt. Schon nach den Herbstferien haben Schüler und Schülerinnen Tulpenzwiebeln in und im Umkreis der Schule verkauft, um mit dem Erlös das Leid von Kindern zu lindern, heißt es in einer Mitteilung. Die Spenden von bis jetzt über 630 Euro gehen an die Peruhilfe, Welthungerhilfe und die Deutsche Kinderkrebshilfe. Nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern bis nach den Osterferien soll noch gesammelt werden. Soziale Verantwortung, Nächstenliebe, Einfühlungsvermögen für die Situation anderer Menschen und auch Dankbarkeit angesichts von Wohlstand und Frieden hier in Deutschland können nicht theoretischer Gegenstand des Lehrplans sein, sondern müssen praktisch in die Tat umgesetzt werden, heißt es weiter. Daher beteiligen sich noch über 100 andere Schulen an der Initiative von Matthias Koltes aus Weiskirchen. Auch die Mannlich-Schüler und Lehrer hoffen, dass in diesem Schuljahr wieder gemeinsam fast 33 000 Euro zusammenkommen. Der neue Schulleiter am Christian-von-Mannlich-Gymnasium Wolfram Peters und die betreuende Lehrerin Silke Müller-Liedtke freuen sich mit Schülern einer Klasse 7 über den Erfolg von "Tulpen für Brot". red