1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Wiiersheim kriegt einen Dorfplatz zum Wohlfühlen

In Wittersheim freut man sich schon auf ein tolles Bauprojekt : Ein Dorfplatz zum Wohlfühlen

In Wittersheim wird ein neues Zentrum entstehen. Die Pläne hierfür sind schon sehr konkret.

Brunnen, Biergarten, überdachte Laube. Platz zum Flanieren, für zwanglose Gespräche. „Unser Dorf hat Zukunft“, sagt Wendelin Lonsdorf. Und damit meint er nicht allein das Motto des Wettstreits unter den Gemeinden im ganzen Land, damit meint er ganz speziell Wittersheim. Sein Wittersheim, dessen Ortsvorsteher er ist. Das kleine Dorf an der B 423 ist dabei, sein Gesicht – schön zum Positiven hin – zu verändern.

Schmucklos und trist schaut sie aus, die frühere Bebauung in der Dorfmitte, wo jetzt ein freier Platz die Blicke auf sich zieht. Hatte doch immerhin die Vorzeigebäckerei Ackermann hier ihre Anfänge, bevor sie nach Bliesmengen-Bolchen umzog. Die Bäckerei gab es mit weiteren Betreibern bis in die achtziger Jahre. Ein Sonnenstudio erhellte immerhin dann jahrelang das düstere Aussehen des Zweckbaus, der auch zeitweilig als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde. Schließlich wurde er abgerissen, um Platz zu machen für neue Pläne in sich wandelnden Zeiten. Wendelin Lonsdorf erklärt unserer Zeitung die Pläne.

„Das Haus im Hintergrund wird erhalten. Dort wird es Räume geben, damit sich Vereine versammeln können, damit aber auch Feierlichkeiten stattfinden können. Wir wollten ursprünglich auch den alten Backofen der Bäckerei erhalten, damit er genutzt werden kann, aber das war nicht mehr machbar. Das Thema Backen wollen wir aber aufgreifen – es soll ein neuer Backofen in einem kleinen Backhaus installiert werden, der dann jedem zur Verfügung steht, der hier aktiv werden will,“ erklärt der rührige Ortsvorsteher. Auf der Freifläche, die derzeit von Kalk-Bruchsteinen dominiert wird, soll ein richtig schöner, gemütlicher Dorfplatz entstehen. „Der Brunnen, der momentan hinter dem künftigen Dorfplatz steht, soll verlagert und umgestaltet werden, damit er den Platz mitprägt. Um ihn herum soll die Möglichkeit geschaffen werden zu feiern. Ein Biergarten kann dort zeitweise aufgebaut werden, für Familien, für Vereine.“ Vielfältige Möglichkeiten wird das neue Dorfzentrum bieten.

Mehrere Architekten machen sich derzeit Gedanken über das Gesicht des künftigen Dorfplatzes. Lonsdorf: „Wir hatten gute Erfolge beim Gemeindewettbewerb ‚Unser Dorf hat Zukunft‘. Wir erfüllen alle Förderkriterien, um Wittersheim im Sinne der Dorfentwicklungsprogramme voran zu bringen. Anträge liegen beim Umweltministerium. Wir können Zuschüsse von 90 Prozent der Kosten erwarten. Im kommenden Jahr soll das Projekt auf den Weg kommen.“

Mit 615 000 Euro soll Wittersheim sein neues Zentrum erhalten. „Die Architekten-Leistungen werden als erstes vergeben. Wenn wir den Zuschussbescheid haben, können wir dann anfangen zu bauen.“ Wobei Lonsdorf keinen Alleingang will. „Wir werden die Bürgerinnen und Bürger mit ins Boot holen. Eine Bürgerversammlung wird stattfinden, um das Projekt vorzustellen und um Ideen und Anregungen zu sammeln. Schließlich wird Christian Schneider mit dem von ihm geleiteten Dorfverein Wittersheim eine große Rolle spielen. Der Verein wird eingebunden in die Entstehung des Platzes und in seine Nutzung“, so der Ortsvorsteher.

 Hier soll der neue Dorfplatz von Wittersheim entstehen.
Hier soll der neue Dorfplatz von Wittersheim entstehen. Foto: Michèle Hartmann
 „Unser Dorf hat Zukunft“, sagt Ortsvorsteher Wendelin Lonsdorf.
„Unser Dorf hat Zukunft“, sagt Ortsvorsteher Wendelin Lonsdorf. Foto: Peter Gaschott

Viel Eigenleistung soll aufgebracht werden, um das Wittersheimer Dorfzentrum zu einem schmucken Vorzeigeplatz zu machen. Und vielleicht kann in einem der kommenden Jahre auch schon die Kirmes hier ihren Platz finden.