Verbandsliga: Bliesmengen will die „Mini-Negativserie“ stoppen

Verbandsliga: Bliesmengen will die „Mini-Negativserie“ stoppen

In der Fußball-Verbandsliga Nordost gastiert der SV Bliesmengen-Bolchen an diesem Sonntag um 15 Uhr beim SV Furpach. Mengen hat nach sieben Spieltagen als Tabellensechster zwölf Punkte. Die Furpacher haben bei einem Spiel weniger als Elfter sechs Zähler. Mengens Vorsitzender Sascha Azizi erwartet "dennoch ein sehr schweres Spiel für uns". Er erinnert sich: "In der letzten Saison sind beide Spiele an Furpach gegangen. Sie hatten uns jeweils über den Kampf den Schneid abgekauft. Von daher haben wir am Sonntag noch etwas gutzumachen."

Bis auf Angreifer Mathias Munz haben die Gäste alle Mann an Bord. Der 27-Jährige fällt mit einer Schambeinentzündung wohl noch einige Wochen aus. "Bei solchen Verletzungen ist es immer sehr schwer, irgendwelche Prognosen abzugeben", weiß Azizi. Der Vorsitzende ist mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden, auch wenn es zuletzt nach einem nahezu perfekten Saisonstart zwei Niederlagen in Serie bei der SG Thalexweiler-Aschbach (0:3) sowie zu Hause gegen den SV Habach (0:1) gab. Hinzu kam das Aus im Pokal beim Bezirksligisten SG Erbach (1:2). "Wir wollen nun diese Mini-Negativserie stoppen", sagt Azizi.

Zweite Mannschaft ist Zweiter

Sehr stolz ist man in Mengen auch auf die Leistung der zweiten Mannschaft, die als Aufsteiger in der Bezirksliga Homburg überraschend Rang zwei belegt. Die spielt am Samstag um 16 Uhr das Gastspiel beim Tabellenachten SV Rohrbach II. "Unser Ziel bleibt trotz des sehr guten Starts zunächst nach wie vor der Klassenverbleib", sagt der Vorsitzende. "Wir wollen uns in der neuen Umgebung akklimatisieren und werden bei einem ebenfalls gut gestarteten Mitaufsteiger mit Sicherheit richtig geprüft."