Trainer treten zurück

Bezirksliga-Schlusslicht SV Heckendalheim hat schon einen neuen Trainer an der Hand. Torsten Dawo und Florian Nill traten nach den letzten schlechten Ergebnissen zurück. An diesem Sonntag steht jetzt das Kellerduell um 15 Uhr zuhause gegen die DJK St. Ingbert an.

Beim Fußball-Bezirksligisten SV Heckendalheim hat es einen Trainerwechsel gegeben. Nach der sportlichen Talfahrt mit einem Unentschieden und sechs Niederlagen in den ersten sieben Spielen trat das bisherige Trainer-Duo Torsten Dawo und Florian Nill von seinem Amt zurück. Zuletzt hatten die Heckendalheimer mit 0:7 beim Aufsteiger SV Bliesmengen-Bolchen II verloren. Dawo berichtet: "Ich bin ja auch noch hier Fußball-Abteilungsleiter. Wir haben im Vorstand die aktuelle Situation sachlich analysiert. Anschließend sind Florian und ich zum Entschluss gekommen, dass im Kampf um den Klassenverbleib frischer Wind benötigt wird." Die beiden bisherigen Spielertrainer bleiben dem Tabellenletzten noch weiterhin als Spieler erhalten. Dazu Dawo: "Allerdings wollen wir auch wieder woanders als Trainer arbeiten - entweder gemeinsam oder getrennt. Sobald wir also ein neues Aufgabengebiet gefunden haben, werden wir den SV Heckendalheim verlassen."

Der 67-jährige Vorsitzende Josef Lück bescheinigt den beiden eine gute und engagierte Arbeit. Allerdings hätten die Ergebnisse zuletzt einfach nicht mehr gestimmt.

"Wir bedanken uns bei Torsten und Florian dafür, dass sie sich immer voll eingesetzt haben und sind froh, dass sie zumindest vorläufig weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen", sagt Lück, der schon seit 1994 Vorsitzender ist. Er habe einen Kandidaten für die Nachfolge an der Hand, den Namen wollte er nicht verraten. Die Gespräche seien weit vorangeschritten. Allerdings wolle sich der an diesem Sonntag den SVH erst einmal im Kellerduell zuhause gegen die DJK St. Ingbert anschauen. Der Anstoß zwischen dem Tabellenletzten und dem Vorletzten erfolgt um 15 Uhr.

Lück: "Wochen der Wahrheit"

Am Sonntag werden beim Gastgeber die beiden Interimstrainer Manfred Dier und Harald Vogelgesang auf der Bank Platz nehmen. Beide gehören dem Vorstand an, Dier ist Hauptkassierer und Vogelgesang 2. Vorsitzender. "Für uns ist das Heimspiel gegen die DJK so etwas wie der Auftakt zu den Wochen der Wahrheit", bemüht Lück eine Floskel. Danach empfangen die Heckendalheimer nämlich den Tabellen-13. SC Ludwigsthal und den Elften FV Biesingen. Bis auf den erkrankten Torhüter Steven Dawo sind beim Schlusslicht alle Mann an Bord. Er wird von David Gebhardt vertreten.