THW stützt Wohnhaus in Mandelnbachtal für Suche nach Vermisstem ab

Nach Explosion in Ormesheim : Suche nach Bewohner – THW stützt einsturzgefährdetes Haus

Spezialisten bahnen Fahndern Weg in Ruine.

Mit einer aufwendigen Holzkonstruktion sollen Experten des Technischen Hilfswerks (THW) aus St. Wendel das bei einer Explosion zerstörte Wohnhaus stützen. Erst dann wollen Brandermittler ins Gebäude im Mandelbachtaler Ortsteil Ormesheim. Auch soll dort nach dem bisher immer noch vermissten Mann gesucht werden. Entsprechende Informationen bestätigte THW-Sprecher Markus Tröster auf Anfrage.

Am Freitagabend (12. April) war das Haus in der Adenauerstraße nach einer Detonation teilweise eingestürzt. Danach breitete sich ein Feuer aus. Wehren aus dem Großraum waren bis Samstag damit beschäftigt, den Brand zu löschen.

Drei Bewohner hielten sich zur Unglückszeit nicht in dem Wohnhaus auf. Ein 30 Jahre alter Mann, der ebenfalls dort lebte, ist verschwunden. Es ist nicht klar, ob er ebenfalls irgendwo anders war oder womöglich unter Trümmern begraben liegt. Die unverletzten Opfer kamen mittlerweile anderweitig unter.

Um das Risiko der Fahnder zu minimieren, unterstützt das THW nun deren Arbeit. Wie es zur Explosion kam, ist noch unklar.

Mehr von Saarbrücker Zeitung