Ormesheim Stefan Mörsdorf liest in Ormesheim aus seinem Buch „Milane im Wind“

Ormesheim · Für Donnerstag, 28. April, um 19 Uhr lädt der Verkehrsverein Mandelbachtal gemeinsam mit den katholischen und der evangelischen Kirchengemeinden in Mandelbachtal zu einer Autorenlesung mit dem ehemaligen saarländischen Umweltminister Stefan Mörsdorf ein, der sein neues Buch „Milane im Wind – Auf den Jakobswegen durch Lothringen“ vorstellen wird.

 Stefan Mörsdorf.

Stefan Mörsdorf.

Foto: xxxx/Stefan Mörsdorf

Stefan Mörsdorf hat das vermeintlich graue Lothringen zu Fuß durchquert und darüber in seinem zweiten Buch geschrieben. Wie in seinem ersten Buch über seine Wanderung auf dem Jakobsweg durch das Saarland, hatte er auch diesmal wieder viel Zeit zum Hinschauen. Denn nach einer Hirnblutung ist er halbseitig gelähmt und gehbehindert. Aufgebrochen im pfälzischen Hornbach und Schritt für Schritt den Jakobsweg bis Metz gepilgert, folgt er in diesem Buch ein zweites Mal, diesmal auf den Wegen der Jakobspilger durch das uralte Kulturland Lothringen.

Auf seinem Weg durch die weiten Landschaften einer dünn besiedelten Region entdeckt er die Vorzüge der Langsamkeit. Tief taucht er ein in die reiche Geschichte eines Landstriches, der viele Male im Zentrum der europäischen Geschichte stand. Dem Geografen und Naturkenner begegnet eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Mit unverwüstlichem und bisweilen schrägem Humor, mit tiefem Gottvertrauen und großer Lebensfreude nimmt Stefan Mörsdorf den Leser mit auf eine Pilgerwanderung der besonderen Art durch eine europäische Kernregion.

Entstanden ist ein weiteres kurzweiliges Mutmach-Buch, das einmal mehr zeigt: Das ganze Leben ist eine Pilgerreise. Mörsdorf: „Es sind die nicht planbaren und unerwarteten Erlebnisse entlang des Weges, die Begegnung mit einfachen, aber ungewöhnlichen Menschen, die das Pilgern immer wieder zu einem reizvollen und nie langweiligen Abenteuer werden lassen“. Und so wird aus vordergründigem Grau ein Kaleidoskop bunt schillernder Farben.

Der Eintritt zu der Lesung ist frei. Nach der Lesung besteht die Möglichkeit, das Buch zu erwerben und es sich von dem Autor signieren oder widmen zu lassen.