Singender, klingender Frühsommer

Walsheim. Von Dienstag, 25. Mai, bis Donnerstag, 3. Juni, geht im historischen Brauereikeller in Walsheim die 15. Ausgabe des Walsheimer Frühsommers, organisiert von Ina und Martin Kaufmann, und unter dem Patronat der Kreissparkasse Saarpfalz über die Bühne. Den Auftakt bestreitet der Posaunendienst der Landeskirche der Pfalz mit einer Serenade. Am Donnerstag, 27

Walsheim. Von Dienstag, 25. Mai, bis Donnerstag, 3. Juni, geht im historischen Brauereikeller in Walsheim die 15. Ausgabe des Walsheimer Frühsommers, organisiert von Ina und Martin Kaufmann, und unter dem Patronat der Kreissparkasse Saarpfalz über die Bühne. Den Auftakt bestreitet der Posaunendienst der Landeskirche der Pfalz mit einer Serenade. Am Donnerstag, 27. Mai, gastiert das siebenköpfige Erbacher Zupfensemble mit dem Programm "Mit Herzen, Mund und Händen". Zum Repertoire der Gruppe um Franz Raquet und der Sängerin Dorothee Göddel gehören unter anderem leicht beschwingte Lieder, Kosaken-Wiegenlied, irische Volksmusik, schwedische Lieder und jiddische Weisen. Das Finale am Fronleichnams-Donnerstag, 3. Juni, gestalten acht Männer der evangelischen Jungkantorei der evangelischen Landeskirche der Pfalz, Speyer, mit "Man(n) singt. Die sechs Sänger werden mit Klavierbegleitung (David Schwarz) und dem musikalischen Leiter Peter Gortner ein abwechslungsreiches Programm zelebrieren. Darin enthalten sind unter anderem Kompositionen von Mozart und Silcher, aber auch Gospels und Werke der 1920er Jahre. Dazwischen liegt der besondere Abend unter dem Motto Bier und Keller, Essen und Trinken im historischen Gewölbekeller am Dienstag, 1. Juni. Die Gäste erwartet ein gemischtes Programm, welches musikalisch vom Homburger Vokalensemble und dem Homburger Bezirkskantor Stefan Ulrich bestritten wird. Wortbeiträge rund ums Bier kommen vom Braumeister Manfred Hennig. Erstmals seit längerer Zeit wird in Walsheim Bier aus dem Fass in originalen Biergläsern angeboten. Der Eintritt, der ein dreigängiges Essen und die Getränke beinhaltet, kostet 15 Euro. Eine Voranmeldung bei Jörg Lugenbiel oder im Kulturamt der Gemeinde Gersheim ist erforderlich. Ansonsten gilt der Abendpreis von acht, beziehungsweise sechs Euro. Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr. Die Veranstalter, die Protestantische Kirchengemeinde Zweibrücken und die Gemeinde Gersheim geben Ermäßigungen für den Besuch von zwei und drei Veranstaltungen. Mehr Infos bei Myriam Hofer vom gemeindlichen Kulturamt, Telefon (0 68 43) 8 01 43