Arnold-Rütter-Schule in Erfweiler-Ehlingen Nach zahlreichen Problemen auf dem Bau – Sanierungs-Abenteuer nähert sich dem Ende

Erfweiler-Ehlingen · Die energetische Optimierung der Arnold-Rütter-Schule in Erfweiler-Ehlingen war für die Gemeinde Mandelbachtal ein Kraftakt. Verschiedene Fördertöpfe mussten angezapft werden, im Bau erhaben sich haufenweise unerwartete Probleme. Doch nun zahlt sich das alles aus.

Ein neuer Fluchtweg am jüngeren Bau der Arnold-Rütter-Schule in Erfweiler-Ehlingen (rechts) war eine der Maßnahmen, die durchgeführt wurden.

Ein neuer Fluchtweg am jüngeren Bau der Arnold-Rütter-Schule in Erfweiler-Ehlingen (rechts) war eine der Maßnahmen, die durchgeführt wurden.

Foto: Eric Kolling

Wer einen Altbau sanieren will, muss mit Überraschungen rechnen. Bei der Gemeinde Mandelbachtal hat sich das im Falle der brandschutztechnischen Sanierung der Arnold-Rütter-Schule in Erfweiler-Ehlingen nicht anders verhalten. Wobei: Was sich da an Mängeln und Nachholbedarf während des Baus zeigte, damit könnte man Bücher füllen: fehlende Installationspläne, kreuz und quer verlegte Kabel, nicht an die Deckenkonstruktion angeschlossene Wände, freiliegende Bewehrungen – und dann noch akuter Platzmangel für den Schulunterricht während den Arbeiten. Bauamtsleiterin Petra Schößer-Werner hat während der Begehung des Gebäudes mit Bürgermeisterin Maria Vermeulen (SPD) und unserer Zeitung jede Menge zu berichten. Aktuell laufen noch Arbeiten im Keller.