Ostermann geht nach Blieskastel

Torsten Ostermann wechselt zur kommenden Runde innerhalb der Fußball-Landesliga Ost den Verein. Der Spielertrainer der SVG Bebelsheim-Wittersheim übernimmt dann in gleicher Funktion den Ligarivalen SC Blieskastel-Lautzkirchen. "Es war eine beidseitige Entscheidung, im Sommer nach dann viereinhalbjähriger Zusammenarbeit etwas Neues auszuprobieren", erklärt der 35-Jährige. Er freue sich auf ein gutes Umfeld beim SC. Der Verein sei dafür bekannt, eine gute Jugendarbeit zu betreiben - wovon dann auch der Aktivenbereich profitiere. "Dass ich in Blieskastel arbeite, ist ebenfalls danach für die Fahrt in das Training von Vorteil", sagt der im französischen Forbach lebende Ostermann.

In Blieskastel wie in Bebelsheim gab es im Winter keine Zu- oder Abgänge. Derzeit belegen die Blieskasteler nach 17 Partien mit ihren 29 Punkten den sechsten Rang. Der Rückstand auf Relegationsplatz zwei beträgt sieben Punkte. Die SVG kämpft als Dreizehnter noch um den Klassenverbleib. Zumal dahinter ein Homburger Trio nicht weit weg ist. Der 14. FV Oberbexbach hat nur einen Punkt weniger, der 15. Genclerbirligi Homburg hat drei Zähler weniger und Schlusslicht SV Reiskirchen kommt auf fünf Punkte Rückstand. Diese Vereine liegen alle in Schlagdistanz.