1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Neues Gesicht im Gemeinderat Mandelbachtal

Aus der Kommunalpolitik in Mandelbachtal : Neues Gesicht im Gemeinderat Mandelbachtal

Der 62-jährige Dieter Ruppert (Bündnis 90/Die Grünen) folgt auf Isabelle Vinzent.

Ein neues Gesicht findet sich jetzt in den Reihen des Gemeinderats Mandelbachtal wieder. Der 62-jährige Dieter Ruppert wurde im Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung von Bürgermeisterin Maria Vermeulen als Neumitglied verpflichtet. Trotzdem, dass der Gemeinderat wegen der Corona-Pandemie online tagte, musste die Amtshandlung aus juristischen Gründen persönlich, soll heißen, im Besprechungszimmer der Rathauschefin, erfolgen.

Ruppert gehört der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen an und folgt Isabelle Vinzent nach. Sie war Anfang Februar aus familiären Gründen von ihrem Amt zurückgetreten. Der Ormesheimer Ruppert war bereits von 1991 bis 2006 Mitglied des Rats und ist somit kein Fremder im Rathaus. Beschäftigt ist er als Referent im saarländischen Wirtschaftsministerium. Dieter Ruppert ist verheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter. Ferner gehört der Politiker seit der letzten Kommunalwahl 2019 auch dem Ortsrat Ormesheim an. Zudem ist der Politiker Vorsitzender des Ortsverbandes Ormesheim der Grünen.

Der Programmatik naheliegend, ist ihm das Thema CO2-Reduzierung wichtig. „Alles, was dazu beiträgt, den Klimawandel zu stoppen oder zu reduzieren, ist gut. Jede Kommune muss ihr Scherflein dazu beitragen“, erklärte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Wünschenswert sei es auch, etwa die Straßenbeleuchtung in Mandelbachtal auf LED umzustellen. Auch seine Partei kommt am Dauerbrenner-Thema, der Erschließung von Bauland in der Gemeinde, nicht vorbei. Außerdem liegt dem Radfahrer der Ausbau der Rad- und Fußgängerwege am Herzen. Und dann dürfte er, angesichts seines Berufs, vermutlich der Fachmann im Rat sein, der am meisten Ahnung von Geldquellen für die klamme Kommune hat. „Es gibt so viele Fördermittel“, meint Dieter Rupert hoffnungsvoll.

Seine Verpflichtung hat auch Auswirkungen auf die Besetzung des Werksausschusses der Technischen Werke Mandelbachtal (TeWeMa) und des Ausschusses für Jugend, Bildung, Kultur, Fremdenverkehr, Sport, Familie und Senioren, wo Ruppert für Vinzent nachfolgt.

In der nächsten Gemeinderatssitzung muss voraussichtlich wieder eine Verpflichtung eines Neumitgliedes durch Maria Vermeulen erfolgen. Bei der SPD-Fraktion muss wegen der gesetzlichen Residenzpflicht Matthias Eller von seinem Mandat zurücktreten. Wie die Bürgermeisterin am Ende der Sitzung mitteilte, verlegt der Ormesheimer seinen Wohnsitz aus familiären Gründen in die Landeshauptstadt Saarbrücken. Deshalb darf er seine Funktion im Mandelbachtaler Kommunalgremium nicht mehr ausüben. Wer für Eller nachrücken wird, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden.