1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Neue Gartengestaltung an der Orangerie in Blieskastel

Und wieder eine schöne Nachricht aus der Barockstadt : Und Kugelakazien für den Garten

Rund um die Orangerie hat sich zum Jahreswechsel doch einiges getan.

Freude bei Blieskastels Bürgermeister Bernd Hertzler und Sandy Will vom Fachgebiet Kultur, Tourismus, Biosphäre: Alle ausstehenden Arbeitsmaßnahmen im Garten der Orangerie konnten rechtzeitig vor dem Übergang zum neuen Jahr fertiggestellt werden. „Ein Lob gilt dafür unserem Stadt-Gärtnermeister Andreas Ternes vom Fachbereich Umwelt, Planen und Bauen sowie einer externen Fachfirma“, betonte der Verwaltungschef.

„Gepflanzt wurde zunächst eine neue Baumallee mit zehn Kugelakazien, denn die alten Bäume waren entweder nicht mehr vorhanden oder durch Sturm, Pilzbefall oder Vandalismus stark beschädigt“, hielt Sandy Will fest. „Auch der Bodenbelag rund um die neu gepflanzten Bäume ist nun erneuert und umfasst die komplette Flanke des Gartens parallel zur Mauer.“ Je nach Höhe des Stammes erreichen die Kugelakazien einschließlich der Krone eine Höhe von vier bis sechs Meter, sie wachsen im Jahr jedoch lediglich 15 Zentimeter. Im Gegensatz zu manch anderen Bäumen ihrer Art besitzen die Kugelakazien keine Dornen und entwickeln sich mit dem Austrieb Ende Mai, Anfang Juni.

„Nach Abschluss der Pflanzung haben wir festgestellt, dass auch alle anderen Bereiche einen neuen Belag benötigen, da Niveau, Farbe, Körnung sowie die Menge der Roten Erde auf den Wegen nur noch spärlich vorhanden war“, so Sandy Will. Deshalb habe die Stadt, nach Beendigung der Stadtgärtnerei-Arbeiten in den Beeten, alle Wege in der Orangerie mit neuer Roter Erde befüllen lassen. „Zum Jahreswechsel bietet der Orangerie-Garten jetzt wieder ein harmonisches und stimmiges Gesamtbild. Auch in dieser Jahreszeit lohnt sich ein Besuch im Garten der Orangerie, denn gerade im Winter sind Stimmung und Atmosphäre hoch über der Stadt besonders schön anzusehen“, betonte der Verwaltungschef.