1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Neue Broschüren der Heimatfreunde Bebelsheim

Heimatfreunde : Neue Broschüren der Heimatfreunde

Thema ist unter anderem das Ende des Ersten Weltkrieges in der Region. Vorstellung am kommenden Sonntag.

Nach der Auflage zweier Bücher zur „Bebelsheimer Geschichte“ in den Jahren 2000 (Band 1 – „Vereine und Verbände gestern und heute“) und 2006 (Band 2 – „Natur und Landschaft“) hat der Vereinsvorstand der Heimatfreunde Bebelsheim vor einigen Jahren den Beschluss gefasst, aus Kostengründen zunächst keine Bücher mehr zu veröffentlichen. Die Ausarbeitung weiterer Schriften lag lange Zeit auf Eis, da die immensen Kosten zur Auflage eines weiteren Buches bei Weitem die Möglichkeiten des Vereins übersteigen. Nun hat man eine andere Lösung gefunden, um auch weitere Veröffentlichungen auflegen zu können. „In unserem Archiv verwahren wir sehr viele Unterlagen (Bücher, Schriften, Urkunden und Fotos) zur Dorfgeschichte“, erzählt der stellvertretende Vereinsvorsitzende Horst Weinel. Schriftführerin Franziska Keller ergänzt: „Seit vielen Jahren befasst sich – auch wenn zunächst keine Veröffentlichung mehr geplant war - ein siebenköpfiges Team mit der Ausarbeitung weiterer Themen zur ‚Bebelsheimer Geschichte‘“. Daher hat der Vereinsvorstand im letzten Jahr beschlossen, dass in den kommenden Jahren einige Themen im Broschüre-Format (etwa 40 bis 70 Seiten) veröffentlicht werden sollen. Eine erste Drucklegung erfolgte Anfang 2018 mit der Auflage des 3. Bandes der „Bebelsheimer Geschichte – Sagen, Legenden und Erzählungen“.

Naheliegend war nun die Herausgabe einer Schrift zum 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges im vergangenen Jahr. Leider zog sich die Ausarbeitung bis ins Jahr 2019 hin, so dass nun erst die Broschüre „Erster Weltkrieg in Bebelsheim“ (Band 4) aufgelegt werden kann. Im Rahmen der Reihe der Veröffentlichungen zur „Bebelsheimer Geschichte“ widmen die Heimatfreunde den 4. Band dem 100-jährigen Ende des 1. Weltkrieges. Im ersten Teil dieser Broschüre wird zunächst allgemein über den 1. Weltkrieg berichtet: von den Hintergründen des Kriegsbeginns, der Chronologie der Ereignisse vom Attentat in Sarajevo bis zum Waffenstillstand, dem Nationalismus in Deutschland nach 1890, der Front im Ersten Weltkrieg und der Heimatfront. „Wir haben auch Berichte aus uns zur Verfügung gestellten Kriegstagebüchern aufgearbeitet; ebenso Interviews, die Familiengeschichten aus diesen Zeiten umschreiben, was die besondere Authentizität der Schilderungen ausmacht“, so Franziska Keller, die diesen Teil verfasst hat. Im zweiten Teil hat sich der Verein der Bebelsheimer Pfarrchronik bedient. Arno Soffel hatte diesen Teil der Veröffentlichung schon vor einigen Jahren verfasst und dem Verein zur Verfügung gestellt. Der damalige Pfarrer hat in der Pfarrchronik viele Eindrücke aus dem Dorf und der Region notiert. Auch der „Gardejäger aus Bebelsheim“ hat in der Broschüre einen Platz gefunden. Selbstverständlich finden auch die Namen der Gefallenen aus Bebelsheim in der Schrift eine besondere Erwähnung, nicht nur vor dem Hintergrund, dass noch immer einige Namen auf dem heutigen Kriegerdenkmal falsch wiedergegeben sind.

In diesem Zusammenhang bieten die Heimatfreunde zwei weitere Bände an, die als Festschrift verfasst waren und mittlerweile vergriffen sind. Die zum 70. Jahrestag des „Flugzeugabsturzes bei Bebelsheim“ im Jahr 2004 aufgelegte Schrift wurde ebenso wie die 1996 zum Tag des offenen Denkmals erschienene Festschrift „Bebelsheimer Feld- und Wegekreuze“ aktualisiert. Beide werden nun im Rahmen der „Bebelsheimer Geschichte“ angeboten.

Die Vorstellung der Broschüren findet am Sonntag, 7. April, 10 Uhr, im Archivraum der Heimatfreunde (Kaiserstraße 86) statt. (geöffnet von 10 bis 16 Uhr und montags von 18 bis 21 Uhr).