Musikalischer Umzug als Höhepunkt

Der Umzug hatte die doppelte Teilnehmerzahl erreicht und Musik satt gab's natürlich auch: Die Geburtstagsfeier des Musikvereins Ommersheim wurde ein Fest für den ganzen Ort. 300 Helfer leisteten fünf Tage tolle Arbeit.

. Mit einem Dorfabend unter dem Motto "Mein Verein kann" sind am Montagabend die Feierlichkeiten zum 85-jährigen Bestehen des Musikvereines Ommersheim (MVO) zu Ende gegangen. Fünf Tage lang stand der ganze Ort quasi Kopf und feierte unter dem Motto "Yes we can" im Festzelt am Weiher. Höhepunkt war der Festsonntag mit dem Umzug, der sich vom alten Rathaus in der Hof- über die Saar-Pfalz- bis zum Weiher in der Saarbrücker Straße erstreckte.

Dabei schien der musikalische Lindwurm im Vergleich zu vor fünf Jahren dieses Mal kein Ende zu nehmen. Was 2009 gerade einmal eine gute halbe Stunde dauerte, war dieses mal zeitlich gesehen fast zwei Mal so lang. Auch die Teilnehmerzahl hatte sich mit zwei Dutzend verdoppelt. Zahlreiche Musik- und Vereinsgruppen aus dem Saarland, Frankreich und aus der Partnerstadt Vichte in Belgien hatten sich beteiligt. Dabei konnte man sich vor allem über ein prächtiges Umzugswetter freuen. Das hatte nicht nur zahlreiche Zaungäste dazu motiviert, in den Mandelbachtaler Ortsteil zu kommen.

Auch die "Ummaschumma" selbst hatten es sich am Rande der Umzugsstrecke schön gemacht. Die ein oder andere blau-weiße Fahne war da genauso obligatorisch wie der großflächige Saarlandwimpel. Nicht wenige Anwohner hatten große Schirme vors Haus und Tische und Stühle dazu gestellt, um das Umzugsgeschehen zu beobachten. Logisch, dass da sowohl gekühlter Sekt als auch Gerstensaft vorbereitet war. Wie man am Applaus feststellen konnte, kam Stimmung vor allem bei der Drumband aus Vichte/Belgien , der Sambagruppe "Rhythm Bollox", der Brass-Band aus Ludweiler, die Batterie Fanfare de Freyming-Merlebach und dem Fanfarencorps Völklingen 1955 auf. Bei letzterem tanzten manche sogar zu den Rhythmen auf der Straße.

"Wir sind vor allem froh, dass so viele Helfer aus anderen Ortsvereinen bei den Diensten mithelfen", zog Francesco Fontana am Sonntagnachmittag eine erste Bilanz. Der Vorsitzende des MVO geht von mindestens 300 Helfern aus, die im Einsatz gewesen sein dürften. Pro Schicht packten 50 Ommersheimer mit an. Das Engagement lohnte sich.

Am Samstagabend, als die Partyband "Frontal" das Zelt zum Kochen brachte, waren 1100 Leute da. Ein ganz anderes Publikum war am Freitagabend am Weiher zu Gast, das aber genauso gut feiern konnte: Bei der Party des Senders "Unser Ding" machten die beiden Rapper SAM im Rahmen ihrer Tournee Station. Die beiden Brüder Samson und Chelo Wieland sorgten mit ihrer Band Cro für Stimmung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung