Mit Torwart Nummer vier ins Finale

SV Bliesmengen-Bolchen spielt am Mittwoch gegen Bous um den Aufstieg in die Fußball-Saarlandliga.

Die Fußballer des SV Bliesmengen-Bolchen können sich heute Abend in der Vereinschronik verewigen. Der Vize-Meister der Verbandsliga Nordost trifft um 18.30 Uhr in Karlsbrunn in einem Aufstiegs-Relegationsspiel in die Saarlandliga auf den Süd-West-Zweiten FSG Bous. Beide Mannschaften hatten sich erst am vergangenen Sonntag Platz zwei in ihren Klassen gesichert. Mengen hatte am Ende vor dem SV Merchweiler die Nase vorn und Bous setzte sich gegenüber der SG Saarlouis-Beaumarais durch.

"Vor 14 Tagen war das ein Griff ins Klo. Da hatten wir spielfrei, und ich habe mit der SG Saarlouis-Beaumarais die falsche Mannschaft beobachtet. Damals sah es noch so aus, dass die SG Zweiter wird. Am Ende war es dann für mich keine große Überraschung mehr, dass sich Bous durchgesetzt hat", sagt Mengens Trainer Patrick Bähr. So oder so seien diese Relegationspartien "50:50-Spiele". Bei einer erwarteten Zuschauerzahl im vierstelligen Bereich würden die Nerven eine ganz große Rolle spielen.

Vor Ort werden sich mit Sicherheit einige Anhänger des SV Bliesmengen-Bolchen verwundert die Augen reiben, wenn sie sehen, wer zwischen den Pfosten steht. Die beiden Schlussmänner Joshua Martin und Robin Scheid stehen beide heute Abend verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Christian Kalle, der noch am Sonntag beim abschließenden 4:0-Sieg beim VfL Primstal II das Tor gehütet hatte, heiratet heute. Und so muss mit dem Spielausschuss-Mitglied Stefan Ruppert ein Keeper zwischen die Pfosten, der eigentlich nach der Saison 2015/16 seine Laufbahn beendet hatte und in der gerade abgelaufenen Runde keinen Einsatz zu verzeichnen hatte.

"Natürlich ist das jetzt schon eine kuriose Situation, dass ich ausgerechnet in diesem extrem wichtigen Spiel doch noch einmal ein Comeback feiern werde. Momentan bin ich noch nicht aufgeregt. Im Spiel selbst wird natürlich viel davon abhängen, wie die erste Situation für mich läuft", meint der 34-Jährige. Er geht davon aus, dass ungefähr 500 Anhänger den SV Bliesmengen-Bolchen nach Karlsbrunn begleiten werden. Die meisten davon in roten T-Shirts, damit der stimmgewaltige Fanblock auch optisch ein einheitliches Bild abgeben wird.

Innenverteidiger Kevin Müller fällt aufgrund einer Oberschenkel-Zerrung weiterhin aus. Seine Position nimmt Eric Maßfelder ein. Und passen muss auch Angreifer Ruben Brocker, der sich erst wieder von einer Verletzung erholt hatte. Er wurde in Primstal zehn Minuten vor dem Abpfiff eingewechselt und verletzte sich sowohl am Fuß als auch an der Schulter. Er ist einer der größten Pechvögel der Spielzeit 2016/17 und muss nun von der Außenlinie aus mitfiebern.