SPD Mandelbachtal Markus Conrad führt jetzt die SPD Mandelbachtal

Mandelbachtal · Nach 21 Jahren an der Spitze des Gemeindeverbandes wurde Kai Hartz verabschiedet.

 Der neue Vorstand des SPD-Gemeindeverbandes Mandelbachtal auf der Naturbühne Gräfinthal.

Der neue Vorstand des SPD-Gemeindeverbandes Mandelbachtal auf der Naturbühne Gräfinthal.

Foto: Michael Abel

Mit einjähriger, pandemiebedingter Verspätung führte der SPD Gemeindeverband Mandelbachtal in dieser Woche seine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen auf der Naturbühne in Gräfinthal durch. Nach 21 Jahren ununterbrochener Tätigkeit als Gemeindeverbandsvorsitzender stellte Kai Hartz sein Amt zur Verfügung. In seiner Abschiedsrede stellte er chronologisch die Ereignisse der letzten 20 Jahre zusammen. Stellte die SPD Anfang der 2000er-Jahre zwei Ortsvorsteher in der Gemeinde, so sind es heute vier. Auch die gewonnene Bürgermeisterwahl im Jahr 2019 fiel in seine Amtszeit. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot, die auch die Sitzungsleitung innehatte, zollte Hartz für „die engagierte und hervorragende Arbeit“ große Anerkennung. Nachdem Rainer Barth sich im Namen des Gemeindeverbandes bei Hartz mit einem Buchgeschenk und einem Strauß roter Rosen bedankt hatte, wurden Neuwahlen durchgeführt.

In geheimer Wahl wurde der Ommersheimer Markus Conrad zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine beiden Stellvertreter sind die Ortsvorsteher Andreas Gress (Heckendalheim) und Michael Abel (Erfweiler-Ehlingen). Die Funktion des Schatzmeisters übernimmt Wolfgang Anna (Ormesheim). Schriftführerin ist Susan Hoffmann (Erfweiler-Ehlingen). Der Vorstand wird komplettiert durch 20 Beisitzerinnen und Beisitzer, darunter auch Bürgermeisterin Maria Vermeulen, die Erste Beigeordnete Silvia Becker und Alt-Bürgermeister Günter Walle.

Markus Conrad bedankte sich für sein grandioses Ergebnis mit knapp 97 Prozent Zustimmung. Er versprach den Anwesenden: „Ich werde alles geben und in das Amt hineinwachsen“. Ein großes Anliegen des neu gewählten Vorsitzenden ist es, auch weiterhin in allen acht Gemeindebezirken funktionierende Ortsvereine zu erhalten.

In ihrem Grußwort berichtete Bürgermeisterin Maria Vermeulen von zahlreichen anstehenden Projekten im gesamten Gemeindegebiet, so seien derzeit sehr viele Fördermaßnahmen beim Land oder Bund beantragt oder schon in der Umsetzungsphase, so zum Beispiel, die brandschutztechnische Sanierung der Arnold-Rütter-Schule, die Installation von weiteren Lüftungsgeräten in der Theo-Carlen-Schule, die Flachdachsanierung der Feuerwehr in Ommersheim, laufende Förderanträge für die Sanierung der Schulturnhalle in Ormesheim, der Saarpfalz-Halle in Ommersheim sowie der multifunktionale und barrierefreie Umbau des Dorfgemeinschaftshaus Heckdendalheim.

Außerdem seien derzeit ein Hochwasser- und Starkregenkonzept und ein Radverkehrskonzept in Bearbeitung. Darüber hinaus sei ein neuer Kindergarten in Heckendalheim in Planung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort