Wiesentalfest in Heckendalheim : „Rund um Dalem“ wird gefeiert

An der Wiesentalbrücke wird am kommenden Wochenende gefeiert: Dämmerschoppen und Wanderung gehören zum Programm.

Nachdem im Vorjahr in Heckendalheim der neue Wanderweg „Rund um Dalem - Heckendalheimer Höhen- und Klammenweg“ fertiggestellt und mit einem Wiesentalfest eröffnet wurde, organisiert der Heimat- und Kulturverein Heckendalheim am Samstag, 22. Juli und Sonntag, 23. Juli an der Wiesentalbrücke wieder ein Wiesentalfest. Am Samstag um 18 Uhr sind alle Besucher zu einem Dämmerschoppen eingeladen.

Am Sonntag, 23. Juli beginnt das Fest um 9 Uhr mit einer geführten Wanderung ab der Wiesentalbrücke. Am Jünglingsbrunnen legen die Teilnehmer auf ihrem Weg eine kleine Rast ein. Ihren Abschluss findet die Wanderung im Wiesental bei Schwenkern, Grillwürsten und gekühlten Getränken. Nachmittags bietet der Verein dort auch Kaffee und Kuchen an.

Bürgermeister Gerd Tussing, der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Manfred Pfeiffer, sowie Michael Schmitt und Peter Stolz vom Heimat- und Kulturverein Heckendalheim stellen vor der Wanderung am Sonntagmorgen auch den neuen Flyer des Verkehrsvereins Mandelbachtal über den Rundwanderweg „Rund um Dalem“ vor. Das mehrfarbige Faltblatt im Lang-DIN-Format enthält eine detaillierte Wanderkarte im Maßstab 1 : 20 000 und ausführliche Informationen rund um den Weg. Es wurde in einer Auflage von 10 000 Exemplaren mit finanzieller Unterstützung des Flughafen Saarbrücken gedruckt.

Bänke laden zum Verweilen ein. Foto: Michael Schmitt

Die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins Heckendalheim haben in viele ehrenamtlichen Stunden den 10,5 Kilometer langen Rundwanderweg in den vergangenen neun Jahren erstellt und ausgeschildert. Im Rahmen dieser Arbeiten haben sie den Weg entlang der „Farrenbergklamm“ wieder begehbar gemacht und dort Treppen und eine Brücke gebaut: von der Aquis eine Treppe zur Durchquerung der „Dalemer Klamm“ gebaut, die Wiesentalbrücke erstellt, der Weg durch die „Zehnwäldchenklamm“ über den Nussweilerhof zum Wiesental freigeschnitten und ausgeschildert, eine Treppe zum Abstieg ins Wiesental und eine Weidezaunschleuse gebaut und den Weg durch das Wiesental, über die neue Brücke zur Flürchesklamm und Weiterführung zur Römerstraße errichtet. Der Heckendalheimer Höhen- und Klammenweg ist als Rundweg angelegt und Interessierte können ihn über verschiedene Wanderparkplätze erreichen. Er führt zum Teil über bestehende Feld-, Wald- und Ahnungswege. An einigen Stellen wurden alte, mittlerweile komplett überwucherte Pfade vom Dickicht befreit und wieder begehbar gemacht. Zwei Teilabschnitte des Weges verlaufen auch über den Jakobsweg. Der Rundwanderweg ist 10,5 Kilometer lang. Die Beschilderung erfolgt in beiden Richtungen. Sie besteht aus weißen Pfeilen mit dem Emblem des Wanderweges: eine stilisierte Darstellung der Heckendalheimer Ortsmitte mit umlaufender Schrift „Rund um Dalem“. Eine Besonderheit dabei ist, dass sowohl auf den Schildern als auch auf der neuen Wanderkarte die traditionellen Gemarkungsbezeichnungen zu finden sind. Diese sollen damit in Erinnerung bleiben.